Transfermarkt

Ist der HSV für Stars nicht mehr attraktiv?

Bei der EM wollen sich Frank Arnesen und Thorsten Fink nach neuen Spielern umschauen. Doch die Finanzlage ist angespannt. Sind teure Neuverpflichtungen illusorisch?
Sonnige Zeiten für den HSV? | © Andres Lehmann
Bei der EM wollen sich Frank Arnesen und Thorsten Fink nach neuen Spielern umschauen. Doch die Finanzlage ist angespannt. Sind teure Neuverpflichtungen illusorisch?

Hamburg. Normalerweise brodelt es in der Sommerpause mächtig in der Bundesliga-Gerüchteküche. Welcher Spieler wird von welchem Verein umworben? Welche Teams reißen sich um ein Jungtalent?

Auch während der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine werden viele Spieler gehandelt. Doch leider ist der Hamburger Sportverein bis dato immer außen vor – kein Spieler wurde bislang mit dem „Dino“ in Verbindung gebracht.

✎ ZDF EM 2012: Oliver Kahn fällt bei Twitter auf „Harald Schmidt“ rein

HSV-Manager Frank Arnesen und Trainer Thorsten Fink hatten bereits vor dem Turnier angekündigt, sich Spiele anzuschauen: Überraschungen auf dem Transfermarkt nicht ausgeschlossen.


„Wer soll das bezahlen“

Doch egal ob Hamit Altintop, Jonathan de Guzman oder Hakan Calhanoglu: Sie alle wurden mit dem HSV in Verbindung gebracht – wechseln nun aber doch nicht in den Volkspark.

Zuweilen heißt es, die Gehaltsvorstelllungen seien zu hoch. Nur dann fragt sich, wieso etwa überhaupt „laut“ über einen Hamit Altintop nachgedacht wurde? Dass der türkische Nationalspieler, zuletzt bei Real Madrid unter Vertrag, ein sattes Gehalt bezieht, dürfte allen Beteiligten klar gewesen sein.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Vielleicht aber landen Arnesen und Fink doch noch einen Transferkracher für die kommende Bundesliga-Saison – und die Vorstellungen des Vereins und des Spielers liegen nah beieinander.

Nach seinen bei der Euro 2012 bislang dargebotetenen Leistungen dürfte etwa der Marktwert von Christiano Ronaldo gesunken sein.

Eine gute Nachricht gibt es derweil auf jeden Fall: Offenbar steht einer Vertragsverlängerung mit den zuletzt wieder erstarkten Marcell Jansen und Tolgay Arslan nichts im Wege.

Und auch Dennis Aogo oder Heiko Westermann haben derzeit genügend Zeit, um sich vom Abstiegskampf zu erholen.

Fest steht: Ein Dino lässt sich so leicht nicht unterkriegen.

Tags: