AOL will Internetzeitung in Deutschland starten

huffington-post-screenshotHuffington Post Screenshot

Die Huffington Post wurde von Arianna Huffington im Jahre 2005 ins Leben gerufen. Das System: Viele Blogger, die für lau und Freude an der Arbeit Artikel verfassen.

Die Reichweite stieg – und auf einmal kam das Angebot von AOL daher. Huffington verkaufte Anfang des Jahres an den Internetkonzern, blieb aber selbst an Bord. Jetzt wird expandiert was das Internet hergibt.

Wird Europa erbloggt?

In Großbritannien und Frankreich gibt es schon Ausgaben der „HuffPost“, nun soll alsbald ein Ableger für Deutschland folgen. Das jedenfalls gab die Konzernmutter AOL bekannt.

Gesucht wird derzeit aber noch ein Partner. Wer hat Lust? Gut ein dutzend festangestellte Mitarbeiter sollen zu Werke gehen.

In einem halben Jahr darf es dann losgehen. Ob das „Format“ auch hierzulande funktioniert?

Tja, wir werden sehen, ob die Post abgeht.

Kommentar hinterlassen zu "AOL will Internetzeitung in Deutschland starten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*