Verspätung, Geld zurück

s-bahn-einfahrt-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Ob sich der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) das so ausgemalt hat? Immerhin 29.000 Fahrgäste haben im letzten halben Jahr die Pünktlichkeitsgarantie in Anspruch genommen. Neu eingeführt, und gleich ein Renner?

In einer Kleinen Anfrage an den Hamburger Senat durch den Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschüter (SPD) kamen laut Abendblatt die Zahlen erst so richtig zur Geltung.

Und so läuft es: Wenn ein Fahrgast sein Ziel mehr als 20 Minuten zu spät erreicht, erhält er auf Antrag 50 Prozent des Fahrpreises zurück, mindestens aber einen Euro. Innerhalb von drei Tagen muss sich der Passagier beim HVV melden.

Die Stunde hat geschlagen

Offenbar schauen Hamburger und Menschen im Umland sehr genau aufs Display ihrer Smartphones und haben sich die Zeiten eifrig notiert. 98 Prozent der Anträge auf Erstattung wurde stattgegeben.

Immerhin 40.000 Euro wurden nun als Entschädigung berappt.

Ein Schuldiger ist indes schnell gefunden: Vereiste Schienen im Winter.

Ein Glück scheint derzeit die Sonne.

Kommentar hinterlassen zu "Verspätung, Geld zurück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*