iOS 6.1.3 für iPhone 5 und Co. – das evasiOn-Jailbreak Dilemma

apple-logo-jungfernstieg-andres-lehmannAndres Lehmann

Nun also ist es da – das nächste iOS-Update. Wie Apple auf seiner Website offiziell verkündet, kann mit iOS 6.1.3 ein Software-Update durchgeführt werden. Nur – und das sei gleich vorweggenommen – wer sich sogleich via iTunes auf iOS 6.1.3 stürzt, dem sollte klar sein, dass der evasiOn-Jailbreak schon wieder Geschichte ist. So denn der Jailbreak heruntergeladen wurde. Die Rede ist von Millionen Nutzern weltweit, die die Schranken dank Jailbreak haben hochgehen sehen. Die Garantie von iPhone 5 und Co. verfällt zwar – aber illegal sind Untethered Jailbreaks nicht, das haben unlängst Gerichte in den Staaten entschieden. Hier greift also die Redewendung „Mut zur Lücke“.

Apple hat derweil mit iOS 6.1.3 jene Sicherheitslücken geschlossen, die den aktuellen Jailbreak für iOS 6.1 überhaupt erst möglich machten.


Der Apfel-Konzern teilte mit, welche Funktionen verbessert wurden: Behoben wird ein Problem, bei dem die Telefon-App „ohne Eingabe des Codes benutzt werden könnte“. Äh, warum der Konjunktiv? Zudem wurden „Verbesserungen für Maps in Japan“ vorgenommen – nun denn. Für alle Reisewütigen also.

iOS 6.1.3 und Schluss mit lustig?

Die iOS 6.1.3-Version hat die Download-ID DL1646 – für alle Apple-User, die es ganz genau wissen wollen. All jene Geräte, auf denen auch schon iOS 6 aufgespielt war, können sich das Update „ziehen“ – sprich: iPhone 3GS, iPhone 4 und 4S und natürlich das aktuelle iPhone 5. Auch die größeren mobilen Begleiter des IT-Giganten aus Cupertino wie das iPad (ab der zweiten Generation) sowie das iPad mini können das mobile Betriebssystem aktualisieren. Zudem sitzt der iPod touch ab der vierten Generation mit im Boot.

Nun kann ein jeder User – der womöglich sein iPhone oder iPad einem Jailbreak unterzogen hat – selbst entscheiden, ob ihm das Schließen der Sicherheitslücke wichtig ist. Oder aber die Möglichkeiten, die ihm ein Jailbreak ermöglicht, nicht womöglich wichtiger sind.

Mit einem Jailbreak für iOS 6.1.3 ist vermutlich nicht zu rechnen – der Aufwand ist für die Hacker stets erheblich. Und da sich mit dem kommenden iPhone vermutlich schon iOS 7 ankündigt, werden die Kräfte – so darf zumindest gemutmaßt werden – geschont. Doch ausruhen kann sich Apple gewiss nicht.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "iOS 6.1.3 für iPhone 5 und Co. – das evasiOn-Jailbreak Dilemma"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*