iPad 5 und iPad mini 2 Release: Angaben schwammig

apple-store-jungfernstieg-logo-eingang-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Was kommt das iPad 5 auf den Markt? Und wann fällt der Vorhang für das iPad mini 2? Zuletzt hatte Apple die Schlagzahl beim iPad erhöht und bereits ein halbes Jahr nach dem Release des iPad 3 das vierte Tablet samt Apfel-Logo nachgelegt. Parallel zur Vorstellung des iPad mini wurde „mal eben“ auch das vierte iPad präsentiert. Zumindest in den USA wurden jene verärgerten Kunden, die sich zuvor ein iPad 3 gekauft haben, mit einem Gutschein bedacht.

Nun ranken sich Gerüchte um die fünfte iPad-Generation. Auf Ziffern hatte Apple zuletzt verzichtet. Das iPad „5“ könnte laut Digitimes im Juli oder August dieses Jahres auf den Markt kommen. Die Seite beruft sich auf taiwanische Quellen.


Das neue und fünfte iPad könnte sich so denn tatsächlich von den Vorläufern unterscheiden: So wird kolportiert, dass das iPad 5 dünner und leichter sein könnte als die bisherigen „Auflagen“. Das Design soll dabei an das des iPad mini angelehnt sein.

Die neuen Displays sollen derweil von Sharp und LG Displays produziert werden – alte Bekannte von Apple.

Doch bezüglich des Erscheinungstermins gibt es auch anders lautende Meldungen, die von einem früheren Release ausgehen. Und was ist mit dem iPad mini 2? Nun, die Angaben sind uns selbst für einen Gerüchteartikel zu vage. Wir könnten ab Mai alle Monate auflisten. Machen wir aber nicht. Wir sparen uns die Tinte auf.

iPad 5 und iPad mini 2: Apples Tablets

Mal heißt es, das iPad mini 2 komme – samt Retina Display – erst im Herbst auf den Markt, und nun heißt es: Das Mini-Tablet hängt sich ran an die Präsentation des iPad 5. Wobei: Wenn man die Verkaufszahlen der letzten Monate zu Grunde legt, dann ist das iPad mini im „Tablet-Sektor“ zum Zugpferd für Apple geworden – und das iPad 4 trabt ein wenig lustlos hinterher.

Nun aber gibt es Hinweise, wonach die Vorstellung des iPad mini 2 und das iPad 5 tatsächlich in Kürze anstehen könnte. In den Vereinigten Staaten sollen große Ketten damit begonnen haben, die Preise für die Apfel-Tablets um 30 Prozent zu senken, berichtet oe24.at. Dies ist ein Indikator dafür, dass sich tatsächlich in Kürze eine Keynote anbahnt, auf der Apple die neuen Katzen aus dem Sack lassen könnte.

Doch dies würde auch bedeuten, dass Apple binnen eines Jahres gleich drei (!) iPads vorgestellt hätte. Dass im Herbst 2012 das iPad mini das Licht der Welt erblickte, überraschte nach all den Gerüchten im Vorlauf nicht. Dass jedoch auch der Vorhang für ein neues iPad (4) fiel – damit hatte so gut wie keiner gerechnet.

Erst kürzlich hatte Apple eine iPad 4 Version mit 128 GB internen Speichers nachgeschoben – aber auch das will nichts heißen. Zudem bleiben die Vorgänger stets im Sortiment. Eine Ausnahme machte zuletzt kurioserweise das iPad 3, während das iPad 2 weiterhin zum „Portfolio“ des IT-Giganten aus Cupertino gehörte.

Wer also möchte, kann in den USA das iPad 4 zum „Spottpreis“ erstehen. Wenn man aber bedenkt, dass genau in einem Jahr das iPad 7 auf den Markt kommen könnte, überlegt sich der geneigte Käufer womöglich noch einmal, ob er jetzt beim iPad 4 zuschlägt.

Wahnwitzige digitale Zeiten. Doch eines steht fest: Auch das iPad 5 wird gewiss wieder viele Freunde finden.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "iPad 5 und iPad mini 2 Release: Angaben schwammig"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*