iPad mini 2 und iPad 5: Apple Tablets kurz vor der Präsentation

ipad-5-ipad-mini-2-apple-sonnydicksonsonnydickson.com

Über das iPad mini 2 und iPad 5 wurde bereits sehr viel geschrieben – auch uns geht so langsam die Tinte aus. Tonnen an Bildern sind geleakt und nahezu alle technischen Spezifikationen sickerten durch. Ist eine Keynote also noch eine große Show – oder sind wir bereits im Vorfelde allwissend?

Nun, einzig eine Frage scheint noch nicht final geklärt: Wann stellt Apple im Rahmen der besagten Keynote das iPad mini 2 und das iPad 5 – sprich seine beiden Tablets – vor?

AllThingsD.com hat seine Lauscherchen ganz weit aufgemacht und möchte davon Wind bekommen haben, dass der Vorhang am 22. Oktober fällt. Bestätigt ist der Termin freilich noch nicht. Apple verschickt immer recht kurzfristig Einladungen an die Presse – die dann stets auf den Inhalt des Events hindeutet.


Einen „Haken“ hätte die Präsentation des iPad mini 2 und iPad 5 am 22. Oktober jedoch: Just an jenem Tage hält auch Nokia sein Event ab. Es könnte ein digitaler Dienstag werden.

Weitere Informationen zum iPad mini 2 und iPad 5 in der Übersicht

Aktuell ranken sich noch Spekulationen um die Kamera, die im iPad mini 2 und im iPad 5 verbaut sein soll. Gerüchte besagen, es handelte sich um eine 8 Megapixel-Kamera – so jedenfalls will es der IT-Blog tech2 erfahren haben. Die Sensor-Module sollen derweil von Sony gefertigt worden sein – die Auflösung könnte im Vergleich zu den 5 Megapixeln der Vorgängern tatsächlich einen großen Satz in Richtung iPhone 5S machen.

Apple ist in Zugzwang – doch womöglich kommt vieles anders, als es sich der IT-Gigant aus Cupertino in den letzten Monaten ausgemalt hat. Theoretisch so denn sollen noch in diesem vierten Quartal das iPad mini 2 und das iPad 5 auf den Markt kommen. Doch CNet.com beruft sich auf diverse Quellen, die beteuern: Apple hat massive Probleme bei der Fertigung des iPad mini 2. Zwar soll das Mini-Tablet genau so auf den Markt kommen, wie geplant. Aber nicht in den gewünschten Stückzahlen.

Aber der Reihe nach: Offenbar sollen im vierten Quartal insgesamt zehn Millionen iPad 5 ausgeliefert werden. Noch immer aber ist nicht klar, ob das iPad die Ziffer fünf im Namen trägt – oder nicht. Bei den Vorgängermodellen hatte der IT-Gigant aus Cupertino bekanntlich den Rotstift angelegt – die Rede war nur noch vom iPad.

Im Vergleich zu den verschifften Stückzahl des iPad 5 jedoch sollen die des iPad mini 2 nur bei zwei Millionen liegen. Grund: Die Produktion des Retina Displays soll stocken und somit können zum Verkaufsstart, der Ende Oktober erfolgen könnte, nicht genügend Devices ausgeliefert werden. Bei Weitem nicht, denn: Seit der Einführung des „kleinen“ iPads stellt dieses das „große“ in Sachen Absatzzahlen deutlich in den Schatten.

Retina iPad mini

Womöglich müssen wir uns aber auch bezüglich des iPad mini 2 an einen anderen Namen gewöhnen: Die Rede ist von einem Retina iPad Mini. Ob Arbeitstitel oder der tatsächliche Name sei einmal dahingestellt.

KGI Analyst Ming-Chi Kuo beharrt derweil auf den Zahlen – und gerade die zwei Millionen Retina iPad mini 2 (oder wie auch immer) dürften dazu führen, dass das Mini-Tablet mit dem „i“ schnell vergriffen ist. Doch eine solche Knappheit könnte manch potenziellen Käufer dazu veranlassen, sich einmal bei der Konkurrenz umzuschauen. Doch auch völliger Delay des iPad mini 2 würde bedeuten, dass die Stimmung bei so manch Nutze und in Cupertino eher gedämpft ausfallen würde.

Gerüchte, wonach Apple als „Notlösung“ auch ein iPad mini 2 ohne Retina Display auf den Markt bringen könnten, scheinen sich derweil nicht zu bestätigen. Vermutlich ist es für solch einen „Plan B“ auch längst zu spät, befinden sich die neuen Gadgets längst in der Massenproduktion.

Die Auflösung des 7,9 Zoll Displays soll derweil bei 2.048 x 1.526 Pixel liegen – somit wäre das iPad mini 2 auf Augenhöhe mit dem iPad (seit der dritten Generation). Die Gehäuse scheinen an jene des iPhone 5S angelehnt zu sein – wir können also mit Varianten in Spacegrau oder auch in gold rechnen.

Letzten Spekulationen zufolge soll Apple zudem auf eine 8 Megapixel-Kamera vertrauen – wohlgemerkt verbaut in beiden Tablets. Zuletzt konnten Schnappschüsse noch mit einer 5 Megapixel-Kamera erstellt werden. Doch auch im Segment Tablet gehört eine Kamera scheinbar fast schon unverzichtbar dazu. Auffällig jedenfalls ist, wie viele Asiaten – beobachtet auf Reisen – mit ihren Tablet alles ablichten, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Nicht nur Apfelbäume.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "iPad mini 2 und iPad 5: Apple Tablets kurz vor der Präsentation"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*