iPad mini 2 ohne Retina Display um iPad 5 Verkauf anzukurbeln?

ipad-mini-apple-screenshotapple.de/ Screenshot

Ein wenig verwirren aktuell die Meldungen, die sich um das iPad mini 2 und das iPad 5 ranken. Zunächst einmal vermeldet der IT-Blog DigiTimes – oftmals gut informiert – dass beim iPad 5 die GF2-Touchscreen Technologie zum Einsatz kommen soll. Das Display käme somit ohne zusätzliche „Schicht“ aus. Insgesamt würde dies bedeuten, dass das iPad 5 im Vergleich zum iPad 4 dünner wird.

Wir erinnern uns: Das iPad 2 war bereits ein recht dünner Geselle – doch das iPad der dritten und das nur ein halbes Jahr später „nachgelegte“ iPad der vierten Generation wurden wieder etwas dicker. Grund: Das Retina Display verbraucht mehr Strom – und die verbauten Akkus benötigen so denn mehr Platz.

Im iPad mini der ersten Generation kommt jene GF2-Technologie bereits zum Einsatz. Doch laut aktueller Gerüchte könnte es eine „dicke“ Überraschung beim iPad mini 2 geben, die zwar ein „dünnes“ Mini-Tablet sicherstellen würde, aber dennoch viele Nutzer enttäuschen dürfte: Angeblich plant Apple, auch bei der zweiten Auflage seines kleinen Pad-Begleiters auf das Retina Display zu verzichten.


So solle sichergestellt werden, dass das iPad 5 an Zuspruch gewinnt und sich recht deutlich vom iPad mini (2) absetzt. Frei nach dem Motto: Das iPad mini 2 geht ohnehin weg wie warme Semmeln?

iPad mini 2 muss sich mit dem Nexus 7 messen

Wenn jedoch bedacht wird, dass das neue Asus Nexus 7, das Google letzten Mittwoch in San Francisco vorstelle, mal eben mit einer Full-HD-Auflösung um die Ecke kommt, bleibt fraglich, ob Apple mit der kolportierten Strategie, auf „Retina“ zu verzichten, die richtige Strategie fahren würde.

Angeblich soll der IT-Gigant aus Cupertino erst für das Jahr 2014 ein iPad mini 2 samt hochauflösendem Display vorgesehen haben.

Das iPad mini verkaufte sich zuletzt besser als das iPad 4 – das freilich mehr kostet als der kleinere mobile Begleiter. Und insofern auch mehr Gewinn abwerfen dürfte.

Über die weiteren technischen Spezifikationen des iPad 5 ist derweil wenig „definitiv“ bekannt. Es wird jedoch darüber „spekuliert“, dass die Ränder kleiner ausfallen. Setzt man jetzt einfach mal voraus, dass Apple an der Display-Diagonalen nichts ändert, dürfte das iPad 5 kleiner werden als das iPad 4. Und leichter.

Das Retina Display jedoch bliebe an Bord…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "iPad mini 2 ohne Retina Display um iPad 5 Verkauf anzukurbeln?"

  1. Mal ganz ehrlich, ein neues mini ohne Retina-Display würden sich doch wirklich nur ganz Ahnungslose für den Preis kaufen, den Apple dafür verlangt. Bisher stand das mini ja auch ganz gut da im Vergleich zum Nexus 7, aber mit dem angekündigten „Retina-Upgrade“ muss Apple einfach nachlegen, sonst werden die Verkaufszahlen einbrechen. Die Strategie, sich vom großen iPad mit dem Display absetzen zu wollen, funktioniert einfach nicht mehr, wenn die Konkurrenz für kleineres Geld etwas sehr viel besseres anbietet.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*