iPad mini 2: Retina Display bei Apples zweitem Mini-Tablet gesetzt?

ipad-mini-apple-screenshotapple.de/ Screenshot

Das iPad mini von Apple ist ein „Renner“ – wie es so schön heißt. Das Mini-Tablet soll sich besser verkaufen als das iPad 4. Und das obwohl sich der IT-Gigant aus Cupertino recht lange gegen den Release einer Mini-Variante seines iPads gesträubt hat. Und obwohl das iPad mini – im Gegensatz zu den aktuellen iPads oder iPhone 4, 4S und 5 – nicht auf das hochauflösende Retina Display setzt.

Über die Gründe wurde bereits hinlänglich diskutiert – so wollte Apple offenbar nicht, dass dass das iPad mini „zu dick“ wird. Nur fragt sich, warum das Retina Display spielend beim iPhone und iPad verbaut wurde – jedoch nicht bei der ersten Auflage des iPad mini.


Und so überrascht eine Meldung überhaupt nicht: Das iPad mini 2 soll – tataaa – auf das Retina Display setzen. Interessanterweise soll der Touchscreen laut AppleInsider jedoch von Innolux stammen – und nicht von Samsung. Dass sich Apple nach und nach von seinem südkoreanischen Mitwerber „emanzipiert“, liegt auf der Hand: Zu sehr hatten sich die Südkoreaner von Apple-Produkten – sagen wir – „inspirieren“ lassen. Und der Hype um Galaxy S4 und Co. dürfte die Amerikaner ebenfalls nicht gerade gnädig stimmen.

iPad mini 2: Den Durchblick bewahren

Der Hersteller Innolux kooperiert bereits seit fünf Jahren mit Apple – insofern ist eine Kooperation durchaus vorstellbar. Es wird sogar noch konkreter: Angeblich haben die Taiwaner bereits gezielte Hinweise bekommen, wie das iPad 2 mini des Weges kommen soll.

Die Kooperation mit Innolux hätte offenbar noch einen weiteren Vorteil: Beim iPhone 5 gab es unter anderem aufgrund der In-Cell-Displays Lieferschwierigkeiten. Gerade in den ersten Wochen nach dem Release machte sich das iPhone 5 rar. Blöd für Apple, die gewiss hätten deutlich mehr Smartphones absetzen können.

Doch – und auch das hat bereits Tradition – alleine soll Innolux die Displays des möglichen iPad 2 mini nicht fertigen. Denn es steht zu vermuten, dass mehr als zehn Mini-Tablets des Apfel-Konzerns zum Verkaufsstart erhältlich sein sollen. Und so werden einmal mehr die üblichen „Verdächtigen“ genannt: Natürlich Japan Displays (Zusammenschluss von mehreren Herstellern), LG und Sharp.

✎ iPhone 5S Release im Juni – Samsung Galaxy S4 Konter von Apple?

Nur Samsung scheint aus dem Rennen. Doch das dürfte die Stimmung beim südkoreanischen IT-Giganten wenig trüben, denn: In Kürze erscheint das Samsung Galaxy Note 8.0. Ein – genau – Mini-Tablet.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "iPad mini 2: Retina Display bei Apples zweitem Mini-Tablet gesetzt?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*