Eric Schmidt von Google hat vor Apple Angst

apple-store-jungfernstieg-logo-eingang-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Was wurde nicht schon alles über Apples neue Sprachassistenzfunktion Siri geschrieben: Spricht Siri nun mit uns, oder nicht? Lernt Siri immer eifrig dazu? Und wie schnell verlässt Siri das Beta-Universum?

Jedenfalls wird Siri als die neue Innovation auf dem jüngst erschienenen iPhone 4S angepriesen. Ganz im Gegensatz zum Akku des neuen Smartphones.

Nun gab Googles Vorstandsmitglied – und Ex-Chef – Eric Schmidt an, Apple sei ob Siri ein „erstzunehmender Wettbewerber im Suchmaschinengeschäft“. So ist bei Spiegel Online zu lesen.

Amerikanische Medien hatten unlängst gar vom „Google-Killer“ geschrieben geschrieben – doch ganz so weit geht Schmidt dann doch nicht.

Überall Konkurrenten

Die Konkurrenz sei jedoch groß. Schmidt zählt eifrig auf: Auch Facebook, Bing, Ebay, Amazon, Twitter und gar Yahoo seien Konkurrenten. Einst sah er das noch anders.

Doch die Kehrtwende hat wohl auch mit den Vorwürfen des US-Senats zu tun, Google würde eine „beherrschende“ Rolle im Suchmaschinengeschäft spielen.

Da schießt man gerne mal unter dem Wasser.

Frage an Siri: Ist Google noch allmächtig?

Kommentar hinterlassen zu "Eric Schmidt von Google hat vor Apple Angst"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*