Neue Bilder

iPhone 5 – Apples Smartphone-Revolution naht

Der Release des iPhone 5 steht offenbar bevor – und immer mehr Details bezüglich Apples nächstem Smartphone geistern durchs Netz: Wunsch, Fiktion oder Realität?
Mal eben zusammengeschraubt: Das mögliche iPhone 5 dank Ersatzteillager... | © iLab Factory
Der Release des iPhone 5 steht offenbar bevor – und immer mehr Details bezüglich Apples nächstem Smartphone geistern durchs Netz: Wunsch, Fiktion oder Realität?

Alljährlich füllen die Spekulationen um das neue iPhone das Sommerloch. In diesem Jahr ist immerhin noch Olympia – doch durchaus „sportlich“ geht es auch bei der Berichterstattung rund um die neusten und „schnellsten“ Gerüchte bezüglich des kommenden iPhone 5 zu.

Während Apple stets versucht ist, die Katze nicht aus dem Sack zu lassen, scheint die Luft bezüglich der sechsten Auflage des iPhones in Cupertino recht dünn zu werden, denn diesmal halten sich die Gerüchte hartnäckig – die „Beweislage“ ist fast erdrückend. Oder kommt es am Ende mal wieder ganz anders?

✎ iPhone 5 – Reaktion auf das Samsung Galaxy S3?

Aktuelles Mosaiksteinchen: Ein Bild der iLab Factory geistert durchs Netz. Der Reparaturdienstleister hat sich den Spaß erlaubt, und kurzerhand alle Ersatzteile des iPhone 5 zusammengeschraubt. Verschiedene Zulieferer stellen Original- und Ersatzteile des iPhones her, und offenbar verschwindet hier und da schon mal ein Teilchen.

Das Interesse an den Bildern ist riesig, die Seite der Kollegen war am Nachmittag nicht mehr zu erreichen – zu stark der Andrang.


Sieht so das iPhone 5 aus?

Diverse „Gerüchte“ scheinen sich zu bewahrheiten – zumindest, wenn das Bildchen tatsächlich die Hülle des kommenden iPhones darstellt: Der Dock-Connector „schrumpft“ von 30 auf 19-Pin. Doch offenbar plant Apple einen Adapter, damit erstandenes Zubehör der Vorgängermodelle weiter verwendet werden kann. Dies wäre freilich ein „nobler Zug“.

✎ iPhone 4S – nur aufgewärmte „Bedenken“ gegen Siri?

Zu „bewahrheiten“ scheint sich auch, dass Apple erstmalig auf ein Display mit anderen Ausmaßen setzt: Statt der bisherigen 3,5 Zoll käme das iPhone 5 mit einem 3,95 Zoll des Weges. Das Bild suggeriert diesbezüglich, dass das iPhone zwar länglicher – aber nicht breiter wird. Statt 3:2 hätte der Touchscreen so denn ein Seitenverhältnis von 16:9.

Das hätte freilich auf die Anwendungen und Apps Auswirkungen. Die Anpassungen dürften für einige Hersteller schweißtreibend sein. Derzeit wird das Betriebssystem iOS 6 getestet – es steht zu vermuten, dass es beim kommenden iPhone von Beginn an zum Einsatz kommt.

September – oder Oktober?

Einig sind sich derweil diverse Seiten noch immer nicht, wann denn nun das kommende iPhone vorgestellt wird. Die Agentur Reuters – offenbar regelmäßig in der Gerüchteküche vor Ort – geht von einer Vorstellung im Oktober aus. Der Blog iMore dagegen setzt auf eine Keynote am 12. September.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Neben dem kommenden iPhone könnte dann sogleich auch noch das iPad mini vorgestellt werden. Gerüchteweise soll es den Spagat hinlegen – zwischen iPad und iPhone. Offenbar mit 7 oder 8 Zoll würde unter anderem das Kindle von Amazon ins Visier genommen werden. Bei den „mittelgroßen“ Pads hat sich Apple zuletzt etwas die Butter vom Brot nehmen lassen. Steve Jobs indes hatte sich stets gegen ein kleines iPad ausgesprochen – doch allen voran Amazon zeigte deutlich auf, dass es auch Interesse jenseits der Smartphones und Tablets gibt.

In einem Punkte aber behält der verstorbene Visionär recht: Das iPhone muss in die Hosentasche passen. Daran ändert sich auch mit dem iPhone 5 herzlich wenig.

Tags: