iPhone 5: Viele Neuerungen oder „nur“ ein iPhone 4S Nachfolger?

iphone-5-ilab-factoryiLab Factory

Der Release der iPhone 5 steht offenbar unmittelbar bevor – will heißen: Im September könnte es soweit sein. Zunächst soll, so wird immer wieder kolportiert, am 12. September die Keynote stattfinden, auf der Apple sein neues mobiles Device vorstellt. Ab dem 21.09. schließlich könnte das iPhone 5 über die Ladentheke gehen. Doch auch wenn der Release des iPhone 5 immer näher rückt, sind viele Punkte noch immer nicht geklärt. Denn Apple verfährt seit Jahren nach der Devise: Warum etwas im Vorfelde bekannt geben, wir haben doch die Keynote, auf der wir das Produkt vorstellen.


Diese Vorgehensweise ist gewiss nicht im gesamten „digitalen Sektor“ üblich – doch es hat sich so „eingebürgert“, dass über neue Smartphones im Vorfelde im Grunde genommen nichts verraten wird. Das iPhone 5 etwa ist seit nunmehr zwei Jahren in der „Presse“: Bereits im letzten Herbst erwartet, erschien zunächst das iPhone 4S. In diesem Jahr soll es so denn endlich soweit sein, doch ob das Smartphone tatsächlich den Namen iPhone 5 trägt, auch darüber wird noch fiebrig diskutiert. Das im März erschienene iPad der dritten Generation wurde zur Überraschung vieler User nur mit das „neue iPad“ beworben (und wird es immer noch, gegenüber des Hamburger Hauptbahnhofs etwa wurden riesige Werbeplakate von Apple an einem Gerüst „ausgerollt“, das Werbebudget will ja irgendwie aufgebraucht werden). Anlog des Tablets des IT-Giganten aus Cupertino könnte also auch das das „neue iPhone“ ohne Ziffer des Weges kommen.

✎ iPhone 5: Zaubert auch Amazon ein Smartphone aus dem Hut?

Das iPhone (5) wäre so denn die bereits sechste Auflage des Apple-Smartphones binnen fünf Jahren. Auch bei den Vorgängermodellen war es üblich, dass Studien durchs Netz geisterten, die von Fans entworfen wurden, frei nach dem Motto: Schaut her Apple, so bitteschön hat das iPhone auszusehen. Doch im Falle des iPhone 5 gab es neben den Studien zuletzt auch sehr viele Bilder, die das neue Device – oder zumindest Teile davon – zeigen sollen. So wurden Schnappschüsse veröffentlicht, die angeblich belegen sollen, dass der Dock-Connector kleiner ausfallen soll als bei den Vorgängermodellen: Statt 30 Pins sollen es mal 19, dann gleich nur noch 8 Pins sein. Das würde bedeuten, dass bisherige Anschlusskabel, etwa das Ladegerät, einen Adapter bräuchten. Auch sollen Fotos belegen, dass der Kopfhöreranschluss „wandert“ – und zwar auf die Unterseite des Smartphones.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Eines scheint derweil fast sicher zu sein – beziehungsweise, sollte dieser „Umstand“ nicht stimmen, hätte Apple tatsächlich alle Blogs genarrt: Das Display des iPhone 5 soll erstmalig anwachsen in der iPhone-Historie von Apple. So könnte das Touchscreen statt der bisher üblichen 3,5 so denn 3,95 Zoll betragen. Dies wiederum soll unter anderem die neue Version des Betriebssystems von Apple belegen, iOS 6. Der Fan-Blog 9to5Mac hat iOS 6 durch einen Emulator gejagt, und sogleich festgestellt, dass eine Reihe an Icons mehr angezeigt wird. Das würde jene These stärken, die besagt, dass das iPhone 5 nicht breiter – aber länglicher des Weges kommt.

NFC, LTE… USW

Über NFC, das drahtlose Bezahlsystem, herrscht derweil im Zusammenhang mit dem iPhone 5 noch immer Uneinigkeit. Viele User und Experten (oder beides zusammen) wünschen sich NFC – schließlich lassen sich etwa Konzertkarten bequem kaufen. Doch noch immer ist nicht klar, ob Apple diesen Schritt „wagt“. Offenbar sind nicht alle Sicherheitsbedenken ausgeräumt.


Auch über LTE (4G), also das schnelle Internet, wurde viel geschrieben. Mal heißt es, Apple setzt im Falle des iPhone 5 auf LTE, mal heißt es, „erstmal“ nicht. Doch bis dato hat der Apfel-Konzern stets weltweit ein iPhone auf den Markt gebracht – und es auch nicht mehr verändert; einmal von den Speichergrößen (8, 16, 32 und 64 GB) abgesehen. Da sich LTE in den USA und Asien bereits durchgesetzt hat, in Europa aber noch in den Kinderschuhen steckt, ist nicht klar, was Apple plant. Immerhin: Samsung hat für sein Galaxy S3 für Herbst auch in Europa eine LTE-Variante angekündigt.

Wie dem auch sei: Nach dem das iPhone 4S „nur“ mit Siri und mehr Power unter der Haube daher kam, soll es in den Augen vieler User im Falle des iPhone 5 tatsächlich mal wieder eine richtige Rakete sein.

In Kürze werden wir erfahren, ob diese auch zündet.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5: Viele Neuerungen oder „nur“ ein iPhone 4S Nachfolger?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*