iPhone 5 und Samsung Galaxy S3: LTE in Deutschland

iphone-5-ilab-factoryiLab Factory

Noch ist das iPhone 5 nicht im Handel erhältlich, doch über nahezu jedes Detail des neuen Smartphones von Apple wurde schon berichtet. Doch während viele Punkte, etwa die Display-Größe von 3,95 Zoll, nahezu „fix“ scheinen (zumindest köchelt das Zoll-Gerücht in der Gerüchteküche seit Wochen vor sich hin), ist noch immer nicht klar, ob das iPhone 5 auf LTE (4G), also das schnelle Internet, setzt.

Im Gegensatz dazu ist die Entwicklung des Samsung Galaxy S3 höchst spannend, denn womöglich lässt sich daran ablesen, ob das iPhone 5 nun mit – oder ohne LTE (Long Term Evolution) des Weges kommt.

✎ iPhone 5: Verkaufsstart am 21. September wahrscheinlich?

Das Samsung Galaxy S3 wurde in London vorgestellt und kam Ende Mai nahezu weltweit zeitgleich auf den Markt. Doch während in Asien und den USA das Galaxy S3 von Beginn an mit LTE erschien, schauten die Europäer in die digitale Röhre: Von 4G keine Spur. Vielmehr mussten User einmal mehr mit UMTS, also mit 3G, Vorlieb nehmen.


Interessanterweise unterscheidet sich die LTE-Variante in Asien von der in den USA: In den Staaten wurde das Galaxy S3 gefühlt „abgespeckt“, womöglich um Ressourcen zu sparen. Denn LTE frisst mehr Strom, weswegen etwa das „Google-Handy“ Galaxy Nexus samt LTE auf einen „dickeren“ Akku mit mehr Leistung setzt. Das S3 in den USA so denn hat „nur“ noch einen Dualcore-Prozessor unter der Haube, dafür aber 2 GByte RAM. Warum der südkoreanische IT-Gigant bei den technischen Spezifikationen rumgeschraubt hat, kann jedoch nicht final beantwortet werden.

Samsung Galaxy S3 mit LTE ab Herbst

Doch – und dies ist die „wahre“ Meldung – auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin soll kommende Woche eine europäische LTE-Variante des Samsung Galaxy S3 vorgestellt werden. Und diese wiederum soll weiterhin auf vier Kerne setzen. Ob derweil der Arbeitsspeicher „anwächst“, darüber kann nur spekuliert werden. Von Beginn an war zwar damit gerechnet worden, dass auch in Deutschland eine Version mit 64 GB Speicher erscheint. Dass aber bereits im Herbst eine LTE-Variante folgt, das ist durchaus eine Überraschung – im positiven Sinne. Und setzt womöglich auch Apple unter Druck.

✎ iPhone 5: Setzt Apples neues iPhone auf LTE?

Der IT-Gigant aus Cupertino hat bis dato stets „ein“ iPhone auf den Markt gebracht. Wie Samsung, die etwa vom Galaxy S3 oder zuvor des S2 verschiedene Varianten auf den Markt brachten, hat Apple bis dato nicht gehandelt. Insofern wurde bereits munter darüber spekuliert, ob die Amerikaner erstmalig von dieser Geschäftspolitik abweichen und womöglich – zumindest im asiatischen Raum und in den USA – eine LTE-Variante veröffentlichen. Angeblich soll Apple etwa mit asiatischen Netzbetreibern verhandelt haben. Doch reicht dieses Gerücht aus, um einen Kochtopf in der Gerüchteküche zum Überlaufen zu bekommen?

Spricht die Akku des iPhone 5 für LTE?

Die Akkukapazität des iPhone 5 soll sich derweil im Vergleich zum iPhone 4S nur unwesentlich ändern, berichtete unlängst der IT-Blog 9to5Mac. Dies wiederum wurde als Argument gegen LTE gewertet, denn das iPhone 4 und zuweilen auch das 4S waren und sind nicht gerade dafür bekannt, dass der User ohne Steckdose gerne und frohen Mutes das Haus verlässt.


Doch LTE ist in Europa auf dem Vormarsch. In England schickt sich LTE etwa gerade an, Gas zugegeben. Ein weiterer wichtiger Markt, den es zu erobern gilt. In Deutschland ist 4G erst in einigen Metropolen verfügbar. Da Samsung mit seinem Galaxy S3 nun aber vorprescht, ist es durchaus möglich, dass sich die Verbreitung zwischen Oberstdorf und Flensburg „beschleunigt“.

Diese Vorreiterrolle hatten viele auch Apple zugetraut, will heißen: Kommt das iPhone 5 auch in Europa mit LTE auf den Markt, muss sich ja geradezu etwas tun in Sachen Verbreitung des schnellen Internets. Nur ganz offenbar hat sich Samsung die Butter nicht vom Brot nehmen lassen und wird zumindest zeitgleich mit dem Mitbewerber im Herbst (sollte das iPhone 5 tatsächlich wie kolportiert am 21. September erscheinen) das aktuelle Flaggschiff samt LTE in Europa veröffentlichen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Mit 4G sind übrigens Downloads von bis zu 100 MBit pro Sekunde möglich. Das ist doch mal eine klare Ansage. Wer jedoch in Hamburg schon mit dem 3G-Netz zu kämpfen hat, der weiß, dass Zahlen alleine nicht zählen.

Doch egal ob das Samsung Galaxy S3 oder mutmaßlich auch das Apple iPhone 5: Es tut sich etwas, in Sachen schnelles mobiles Surfen.

Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5 und Samsung Galaxy S3: LTE in Deutschland"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*