iPhone 5: Star aus China zeigt Bilder des neuen iPhones

iphone-5-ilab-factoryiLab Factory

Viele User haben sich überrascht gezeigt ob jener Bilder, die Jimmy Lin mal eben bei einem chinesischen Social Network, genannt Weibo, online gestellt hat: Der IT-Blog Gizmodo hatte verkündet, dass der chinesische Sänger (und aktuell wohl Rennfahrer, was man eben so macht) auf seinem Profil Bilder veröffentlicht hat, die ihn – und jetzt kommen wir zur Besonderheit – auch das iPhone 5 zeigen sollen.

✎ iPhone 5 Release: Gibt es was Neues auf die Ohren?

Nun wird noch immer darüber gemutmaßt, ob die Bilder womöglich tatsächlich „real“ sind – und Jimmy Lin keine „Plastikschachtel“ in Händen hält. Ein Indiz, das für die Echtheit der Bilder sprechen könnte, gibt es nun tatsächlich: Jimmy Lin ist nicht nur Sänger und Rennfahrer – sondern auch Start-Up-Förderer in Taiwan. Und just in jenem Land sitzt auch Foxconn, bekannt als wichtiger Zulieferer von Apple. In der Vergangenheit ist schon ab und an mal ein „Informatiönchen“ aus dem Werk nach draußen gedrungen, doch natürlich sind die Mitarbeiter zur Verschwiegenheit verpflichtet. Spekuliert wird nun aber, dass Jimmy womöglich einen ganz guten Draht zu Foxconn unterhält. Und schwups…

Man denke an die Keynote

Im Lichte der aktuellen Entwicklung – Apple hat tatsächlich die Einladungen verschickt, die besagen, dass am 12. September eine Keynote stattfindet – scheint zudem ebenfalls nicht unmöglich, dass einem „Pop-Star“ tatsächlich das neue Device in die Hände gefallen sein könnte. Doch womöglich handelt es sich nur um einen „Fake“, der dem Original sehr nahe kommen könnte. In wenigen Tagen werden wir Gewissheit haben.

Jimmys Bilder beim Social Network Weibo sind aktuell jedenfalls der Renner (genau, da schließt sich der Kreis, wir erinnern uns: Sänger, Schauspieler…) – daran wird sich zumindest bis zum 12. September wohl auch wenig ändern.


Die Jimmy-Geschichte

Erlaubt sich hier ein Star einen Scherz – oder wurde ihm da etwas zugesteckt? Der in China beliebte Sänger und Schauspieler Jimmy Lin (Jimmy? Welch interessanter chinesischer Vorname) hat bei einem Social Network – nein, nicht Facebook, sondern Weibo (es dürfen sich demnach auch Herren registrieren) Bilder veröffentlicht, die ihn mit dem iPhone 5 zeigen! Entweder, Lin hat einen Klon stolz präsentiert, oder über Kontakte zum Hersteller Foxconn (die freilich nicht bestätigt sind) ist er tatsächlich vor der offiziellen Vorstellung des neuen Devices durch Apple an ein iPhone 5 gelangt.

✎ iPhone 5 Release: Woher stammen all die Bilder?

Darüber hinaus geistert mal wieder ein Video durchs Netz, das das iPhone 5 zeigen soll – inklusive „schmucker“ Schutzhülle. Doch das Video entpuppte sich einmal mehr als „Fake“ – ein Papphandy wird Apple dann alsbald wohl doch nicht auf den Markt bringen. Interessanterweise sehen nahezu alle Bilder und aktuelle Videos just genau so aus, wie Bilder der iLab Factory (ein aus „neuen“ Ersatzteilen zusammengeschraubtes iPhone 5) bereits vor Wochen suggerierten. Entweder, jeder schaut bei jenem Dummy ab, oder die IT-Welt ist sich sicher: So sieht das iPhone 5 tatsächlich aus.

Selbst ein Klon aus China sieht identisch mit der Variante der iLab Factory – damit meinen wir nicht das Gadget von Jimmy, sondern das Goophone I5“ – übrigens mit Android. Derweil darf nicht nur ob des neuen Videos, das mal eben eine halbe Million Mal angeschaut wurde und natürlich der Bilder von Jimmy weiter spekuliert werden.

Okay, immerhin wissen wir, dass das Video nicht das wahre neue iPhone zeigt, wie der Hersteller des Videos, GSM Israel mittlerweile einräumte. Dennoch bleibt die Frage: Sehen wir just in dem Video das iPhone 5 in voller „Pracht“, zumindest, was den äußeren Anschein anbetrifft? Und was ist mit den Bildern von Jimmy, auch dessen Fotos gleichen den Bildern der iLab Factory und des Dummys aus dem Video.

Denn einmal mehr ist das sogenannte Unibody-Gehäuse erkennbar, also das iPhone aus einem Guss. Die metallene Hülle soll laut kolportierter Meldungen sehr wertig daherkommen. Auch ist nicht nur dem neuen Video und Jimmys Fotoalbum bei Weibo (über den Namen kommen wir nicht hinweig) zu entnehmen, das es nur eine Farbabstufung geben soll – und zwar direkt unter der Kamera, dessen Position sich proportional nicht ändert – wenngleich das iPhone 5 länglicher werden könnte.

Loriot: „Ich muss die Nase meiner Ollen an jeder Grenze neu verzollen“

Denn diverse Seiten berichten seit Monaten, dass das Display die Ausmaße von 3,95 Zoll einnehmen soll – und nicht mehr wie bisher 3,5 Zoll. Das iPhone, das 3G, das 3GS, das 4er und das 4S kamen stets mit 3,5 Zoll auf den Markt. Die Darstellung soll fortan nicht mehr in 4:3, sondern in 16:9 erfolgen. Der Touchscreen wird, das darf einfach mal angenommen werden, einmal mehr auf Retina setzen. Außer, Apple schickt sich an, und geht in Sachen brillanter Auflösung noch einen Schritt weiter.

✎ iPhone 5: Klon in China erhältlich – mit Android

Ach so, der Dock-Connector soll laut neuer Gerüchte (pssst) nicht mehr mit 30 Pins des Weges kommen, so viel war klar. Doch die 8 Pins sind wohl vom Tisch, jetzt bleibt die Uhr bei 19 Pins, also dem ersten Gerücht, stehen. Doch was ist mit jenen Bildern, die Zubehör zeigen, die auf 8 Pins setzen? Es ist wie verhext.

Wann macht die Gerüchteküche dicht?

Der Nervosität ob der nahenden Markteinführung des iPhone 5 steigt so oder so bei vielen Apple-Jüngern täglich. Das erklärt auch, das immer neue Mutmaßungen die „Runde machen“. Haben also einige Zubehörhersteller auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin tatsächlich schon Zubehör gezeigt? Oder wurden schlicht Prototypen ins „Blaue“ hergestellt, die sich an den bisherigen Mutmaßungen orientieren? Noch darf weiter schwadroniert werden – doch wie lange noch?


Die Keynote soll derweil am 12. September stattfinden. Doch noch hat Apple keine Einladungen an die Presse verschickt (wir zelten vorm Briefkasten). Das iPhone 5 – so denn es diesen Namen trägt (ihr wisst schon, wegen „neues iPad“ und so) soll laut diverser Meldungen am 21. September auf den Markt kommen.

Eines steht wohl so gut wie fest: iOS 6 dürfte am Start sein, befindet sich das Apple-Betriebssystem doch aktuell zumindest in der Beta-Phase. Und Google Maps und YouTube fliegen runter, Apple hat fortan seine Freude an einem eigenen Kartendienst, und auch das Runterschmeißen von YouTube (kann wohl künftig als App im App Store erworben werden) soll deutlich machen: Der Erfolg von Android, Googles Betriebssystem, schmeckt dem Apfel-Konzern offenbar gar nicht.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Ja Mensch, jetzt sind wir fast wieder vom Thema abgekommen. Jimmy hat also ganz sicher (hey Jimmy, Indianderehrenwort? ) ein iPhone 5. Wer mag ihm das verübeln.

Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5: Star aus China zeigt Bilder des neuen iPhones"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*