Wurde Apples iPhone 5 tatsächlich entlarvt?

iphone-9to5mac9to5Mac

Noch kann nur darüber spekuliert werden, wie das künftige iPhone 5 des Weges kommt. Doch einmal mehr sind Bilder aufgetaucht, die nicht wie Studien, sondern „tatsächlich“ wie das künftige iPhone aussehen. Hat da jemand zu Hause getüftelt, oder handelt es sich tatsächlich um das iPhone 5?

✎ Tim Cook von Apple sagt viel über Siri

Auf einem Bild von 9to5Mac sind die Front und Rückseite zu erkennen. Handelt es sich wirklich um Teile des künftigen iPhone 5, bliebe sich Apple seiner Linie treu. Im Speziellen geändert hätte sich die Rückseite des Smartphones, die dem Bild nach zu urteilen zumindest in Teilen aus Metall besteht, am oben und unteren Rand schließt eine gläserne Beschichtung die Rückseite ab.

Zudem ändern sich die Lautsprecher, die offenbar keine Schlitze mehr beinhalten, sondern schlicht „Bohrungen“ im Rahmen sind. Und just dazwischen sitzt der Dock-Connector, über den auch schon hinlänglich spekuliert wurde.


Den Augen trauen…

Und eine weitere Veränderung fällt ins Auge: So denn das Bild stimmt (und keine Finte darstellt), würde der Kopfhöreranschluss nach unten wandern, und sich nicht mehr „oben“ am Device befinden. Die Mehrzahl der User steckt das iPhone offenbar „Kopf über“ in die Tasche, so dass sich hier der IT-Gigant aus Cupertino dem allgemeinem Votum gefügt haben könnte.

✎ Ausgeplaudert: IBM verbannt Siri von iPhone und iPad

Des Weiteren ist zu erkennen, dass sich zwischen dem Objektiv und dem LED-Blitz der Kamera nun eine kleine Öffnung befindet. Hier wird eifrig darüber spekuliert, was sich mit der Änderung auf sich haben könnte. Eine Erklärung: Apple hat an „Ort und Stelle“ ein weiteres Mikrofon verbaut.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Wären in den letzten Wochen nicht immer wieder real scheinende Bilder aufgetaucht – man könnte wirklich annehmen, dass es sich um das iPhone 5 handelt.

Doch wie immer ist Vorsicht geboten.

Kommentar hinterlassen zu "Wurde Apples iPhone 5 tatsächlich entlarvt?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*