iPhone 5 und iPad Mini Release: Zwei Keynotes?

iphone-9to5mac9to5Mac

Während zumindest Teile der Welt gespannt auf das iPhone 5 warten, stellt sich ob der Vorstellung eines gewissen iPad Mini noch keine so recht Euphorie ein. Kein Wunder: Über das iPhone 5 wird nun seit zwei Jahren berichtet. Bereits im letzten Herbst, als das iPhone 4S erschien, sollte „an sich“ das iPhone 5 das Licht der Welt erblicken. Doch daraus wurde bekanntermaßen nichts.

✎ iPhone 5: Verkaufsstart am 21. September wahrscheinlich?

Nach einem weiteren Jahr an Spekulationen soll so denn auf einer Keynote am 12. September der Vorhang bei Seite geschoben werden. Wochenlang wurde davon ausgegangen, dass am selben Tage auch das iPad Mini vorgestellt werden könnte. Doch womöglich haben sich hier die Pläne – insofern diese überhaupt in der Art zuvor existierten – geändert. Denn diverse Blogs wollen nun davon Wind bekommen haben, dass zunächst das iPhone 5 vorgestellt wird – und dann, zu einem späteren Zeitpunkt, das iPad Mini. Dies wäre sicherlich kein ungeschickter Schachzug, da das iPad Mini bei einer Keynote – so ist anzunehmen – im Schatten des iPhone 5 stehen würde. Bei getrennten Keynotes jedoch wäre der Fokus jeweils auf eine neue Gerätschaft des Apfel-Unternehmens gerichtet.


Das iPad Mini darf durchaus als „Reaktion“ auf die Mitbewerber gedeutet werden: Das Amazon Kindle Fire verkauft sich in den Staaten gut, warum also den Markt der „Mini-Tablets“ der Konkurrenz überlassen – so könnte die Denke in Cupertino sein. Mit sieben oder acht Zoll soll das Display des Weges kommen – bestätigt ist derweil noch nichts.

✎ iPhone 5: Setzt Apples neues iPhone auf LTE?

Bezüglich des iPhone 5 sind einmal mehr neue Videos im Netz aufgetaucht. Gezeigt werden mögliche Bestandteile des Devices von Apple. So ranken sich noch immer wüste Spekulationen um den Dock-Connector. Der Anschluss für das Netzteil soll „schrumpfen“, von bisher 30 auf womöglich 19 oder 8 Pins. Auch wird einmal mehr die „Frontseite“ des iPhone 4S mit der des iPhone 5 verglichen. Woher das Frontteil das möglichen neuen Devices stammt, ob es „echt“ ist – auch darüber kann freilich nur laut nachgedacht werden.

Bis vergangene Woche konnte das iPhone 5 bereits vorbestellt werden. Doch die deutschen Netzbetreiber haben ihre Rechnung offenkundig ohne Apple gemacht. Pre-Order waren etwa schon bei der Deutschen Telekom möglich. o2 bewarb zudem recht offensiv das „Fünfer“ (welches Smartphone könnte das wohl sein…) und Debitel sprach einfach aus, worüber Teile der Welt mutmaßen: Im September scheint das iPhone 5. Doch diese Plakate in den Schaufenstern diverser Telefon-Shops wurden wieder eingerollt und die Webmaster der Websites wurden bemüht – denn sämtliche Werbungen wurden mittlerweile gestoppt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Apple möchte sich mutmaßlich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen – und das iPhone 5 zunächst vorstellen, bevor sich andere damit schmücken. Unklar ist derweil immer noch – mag sein, dass dies ein weiterer Grund fürs „Zurückpfeifen“ ist – ob das iPhone 5 auch tatsächlich so heißt. Wir erinnern uns: Als im Frühjahr das neue Tablet von Apple erschien, hieß es schlicht das „neue iPad“, die Ziffer „3“ suchten wir „vergeblich“ in der Bezeichnung des Tablets, das erstmalig mit Retina des Weges kam.


Apropo Retina: Auch das iPad Mini soll auf just jene Farbbrillanz setzen. Genau so wie das neue iPhone (5). Des Weiteren scheint durchaus möglich, dass gleich beide Devices auf LTE (4G), also das schnelle Internet setzen. Apple soll mit einigen Netzbetreibern in Asien verhandelt haben. Und da auch das Samsung Galaxy S3 in den USA und Asien mit LTE erhältlich ist – und Europa im Herbst nachzieht, spricht vieles für LTE.

Doch Antworten wird es erst von Apple geben. Und das womöglich auf… zwei Keynotes.

Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5 und iPad Mini Release: Zwei Keynotes?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*