iPhone 5 Nachfolger: iPhone 5C und das blaue Wunder?

iphone-5c-blau-iapps-imiApps.im

Das Einstieges-„Bundget“ iPhone 5C kommt offenbar in mehr Farben des Weges, als bis dato angekommen. Seit Wochen halten sich hartnäckig die Gerüchte, wonach das iPhone 5C das iPhone 5 ersetzt. Neben dem neuen iPhone 5S und dem iPhone 5C soll aber auch weiterhin das iPhone 4S erhältlich sein.

Mehr Farben als bisher angekommen? Nun, offenbar waren der Fantasie des IT-Giganten aus Cupertino bezüglich des iPhone 5C keine Grenzen gesetzt. Die Seite iApss.im veröffentlichte nun weitere geleakte Bilder, die – so denn sie sich als „richtige Schnappschüsse“ erweisen – keinen Zweifel daran lassen, dass es Apple in Sachen Farbspiele beim iPhone 5C auf die Spitze treibt: Der Regenbogen lässt grüßen.

Weitere Meldungen: iPhone 5S und iPhone 5C in den Startlöchern

Mehr Leak geht kaum: Wenige Tage vor der mutmaßlichen Keynote, auf der Apple sein iPhone 5S und iPhone 5C vorstellt, sind im Grunde genommen alle Informationen geleakt. Und: Im Netz kursieren so viele „gleiche“ Bilder der künftigen iPhones, dass im Grunde genommen kein Zweifel an der Echtheit besteht. Doch Gewissheit werden wir erst im September haben. Vermutlich.


Das iPhone 5C so denn kommt samt seines Plastikgehäuses offenbar in verschiedenen Farben auf den Markt – die „mintgrüne“ Erscheinung überrascht da noch am ehesten und lässt einen leicht verdutzt zurück. Aber wenn es der Markt hergibt: Bitteschön. Das iPhone 5S derweil soll neben einer goldenen Erscheinung auch in einem gräulichen Gewand auf den Markt kommen. Doch als „graue Maus“ möchte Apple gewiss niemand titulieren. Ob alles gold ist was glänzt, dessen kann sich der iPhone-Freund nun selbst überzeugen. Die Kollegen von TLD befanden sich offenbar just hinter jenem Laster, von dem die Hüllen des iPhone 5S gefallen sind. Damit sich der Nutzer tatsächlich einen Eindruck von der „neuen“ Erscheinung machen kann, wurde die neue „äußere Erscheinung“ kurzerhand gegen eine alte Hülle des iPhone 5 ausgetauscht.

Große Veränderungen wird es – abgesehen der „Power unter Haube“ – nicht geben. Doch die neue „farbliche Akzentuierung“ wird gewiss noch für Gesprächsstoff sorgen. Und das vor, während und nach der Keynote.

Das Video „New Gold iPhone 5S Sneak Peak“ jedenfalls ist zwar ein Renner – der ganz große Hype bleibt jedoch aus: 76.000 Klicks binnen eines Tages sind ordentlich, aber keine „Sensation“. Ein Nutzer bringt es derweil via Kommentar bei YouTube auf den Punkt: „Leute, bedurfte es wirklich dafür eines Videos? Das iPhone 5S ist identisch mit dem iPhone – abgesehen der Farbe“.

Am 10. September soll so denn der Vorhang fallen – und Apple könnte das iPhone 5S und das iPhone 5C vorstellen. Die Keynote also naht, so denn sich der Termin bewahrheitet. Doch in der Gerüchteküche ist noch immer die Hölle los. So beruft sich der Apple-Blog appleinsider.com auf den Analysten Ming-Chi Kuo, der bei KGI Securities munter vor sich hinwerkelt. Und just dieser will davon Wind bekommen haben, dass das iPhone 5C kein „Einsteigermodell“, sondern eher ein mobiler Begleiter der Mittelklasse sein soll. Dies macht Kuo unter anderem am kolportierten Preis fest, der zwischen 300 und 400 US-Dollar liegen soll.

Zudem könnten sich das iPhone 5S und 5C weitaus weniger unterscheiden, als bislang angenommen. So soll das 5C analog des 5S auch auf den neuen A6-Prozessor setzen. Die Display-Diagonale soll identisch mit der des iPhone 5S sein (4 Zoll), doch offenbar ist das hochauflösende Retina-Display an Bord. Abstriche scheint es in der B-Note zu geben: Während das iPhone 5S vermutlich mit einer 13 Megapixel-Kamera des Weges kommt, sollen es beim iPhone 5C „nur“ 5 Megapixel sein. Und: Die semantische Spracherkennung Siri soll nicht an Bord sein.

Offenbar ist zudem geplant, das iPhone 5 tatsächlich vom Markt zu nehmen – das iPhone 5C könnte es ersetzen. Derweil wäre das iPhone 4S das „Einsteigermodell“ und dürfte pünktlich zum Release der beiden Nachfolger im Preis fallen. Das iPhone 5C käme samt Plastik und „knalligen“ Farben als Mittelklassemodell in den Handel. Und das iPhone 5S wäre so denn das neue Highend-Gerät des IT-Giganten aus Cupertino. Jenes Device soll laut aktuellen Gerüchten übrigens neben einer „goldenen“ auch in einer grauen äußeren Erscheinung des Weges kommen. Nun denn.

Wie man es dreht und wendet: Wirklich Gewissheit werden wir erst am 10. September haben. Ach so, sollte sich der Termin für die Keynote… bewahrheiten.

iPhone 5S einfach nur goldig?

Endspurt in der iPhone-Gerüchteküche: Bald werden wir wissen, wie das iPhone 5S des Weges kommt. Und ob die Einstiegsvariante tatsächlich iPhone 5C heißt.

Dieser Tage verdichten sich die Gerüchte, wonach das iPhone 5S tatsächlich in einer goldenen Erscheinung des Weges kommen könnte. Also nicht ausschließlich – sondern in einer Variante. Laut der neusten Deutungen soll das iPhone 5S in jener Version jedoch eher champagnerfarben sein – und nicht so richtig goldig. Sollte jene Version tatsächlich auch in Europa auf den Markt kommen, wird ukonio.de die Farbe natürlich unter sämtlichen Lichtverhältnissen deuten und berichten. Klar scheint auch, auf welchen Markt Apple mit jener Version des iPhone 5S vor allem abzielen könnte: In China und Indien könnte ein solcher mobiler Begleiter gewiss ein Hingucker sein. So denn ihn nicht jeder besitzt.

Wie die Kollegen von t3n berichten (und zuvor in der Schublade kramten), hat Apple bereits im Jahre 2004 einen goldenen iPod mini auf den Markt gebracht. Insofern hat der IT-Gigant aus Cupertino schon Erfahrungen sammeln können. Das iPhone 5S passend zum Goldkettchen: Ist das denn nichts? Ein Bild von iMore zeigt derweil, wie ein goldenes iPhone 5S aussehen könnte.

iPhone 5S: Fingerabdruckscanner an Bord?

Und eine weitere Meldung rankt sich um den iPhone 5 Nachfolger, der vermutlich am 10. September im Rahmen einer Keynote von Apple aus dem Sack gelassen wird: Der Fingerabdruckscanner könnte womöglich doch schon beim iPhone 5S zum Zuge kommen. Der IT-Blog nowhereelse.fr – in der Regel recht gut informiert – möchte vom Einsatz des Fingerabdruckscanners Wind bekommen haben. Theoretisch wäre also die Eingabe eines Codes nicht mehr notwendig, um das iPhone zu entsperren. Warten wir es ab.

Bezüglich des iPhone 5C gibt es ebenfalls „Neuigkeiten“: Das „Billig“-iPhone kommt vermutlich ohne Siri des Weges. Die semantische Spracherkennung würde somit dem Highend-Gerät vorbehalten sein. CNet beruft sich auf den Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster. Und wenn der das sagt…

Ein iPhone 5C ohne Siri – fragt sich, inwiefern Apple jenes Gerät im Vergleich zum 5S tatsächlich „entschlackt“. Bald werden wir es erfahren.

Alte Bilder mit neuem News-Anstrich?

Wir wollen uns an dieser Stelle gar nicht ausnehmen: Nahezu jedes Detail rund um das künftige iPhone 5S oder iPhone 6 will beleuchtet werden. Aktuell sorgt ein Gehäuse-Vergleich des iPhone 5 und des möglichen iPhone 5S im Netz für Furore. Viele Seiten präsentieren vermeintlich neue Bilder – und das in den vergangenen zwei Tagen.

Dass FanaticFone.com die Vergleichsbilder des iPhone 5 und iPhone 5S jedoch schon in einem Artikel vom 18. Juni gepostet haben, geht da fast ein wenig unter.

Die Kollegen jener Seite jedenfalls sind ganz außer sich vor Freude – und präsentieren Bilder, die all die kleinen (aber feinen?) Unterschiede des iPhone 5 und iPhone 5S zeigen sollen. Wobei die Unterschiede so gering ausfallen, dass sie im Grunde genommen… kaum sichtbar sind. Es sind winzige Details, die Apple offenbar anpasst. So denn sich die Bilder als echt herausstellen sollten. Doch auch jener leicht angestaubte Post – und das ist immerhin eine Erkenntnis – deutet darauf hin, dass das iPhone 5S tatsächlich dem iPhone 5 gleicht. Und das iPhone 6 müsste somit noch warten. Wir sind gespannt, welcher Blog morgen einmal mehr eine „ganz neue“ Meldung irgendwo in diesem Netz ausgräbt. So lange sie nicht aus dem Jahre 2002 stammt, kann gewiss noch von einer News gesprochen werden.

Blitzt Apple mit seinem neuen iPhone ab?

Es wird weiter munter spekuliert, wenngleich der französische IT-Blog Nowhereelse schon einige Male mit seinen Einschätzungen richtig lag. Ein geleaktes Bild soll so denn darauf hinweisen, dass das iPhone 5S oder iPhone 6 mit einem Dual-LED-Blitz des Weges kommen könnte. Es steht zu vermuten, dass sich die Bildqualität so verbessert. Gerade dann, wenn die Sonne einmal nicht lacht.

Auch über die Auflösung der Kamera herrscht noch Unklarheit. Monatelang wurde davon ausgegangen, dass das iPhone 5S / iPhone 6 mit 13 Megapixeln auf den Markt kommen könnte. Apple würde so denn etwa mit dem Samsung Galaxy S4 gleichziehen. Nun heißt es, der Apfel-Konzern habe sich auf 12 Megapixel „festgelegt“. Der IT-Gigant aus Cupertino schweigt sich weiter munter aus – und wird vermutlich im September das iPhone 5S, iPhone 6 und/oder/wirwissenesnicht iPhone 5C auf einer Keynote präsentieren.

Die ganz große Hysterie bleibt dieser Tage aber aus: Das iPhone 5C könnte als „Plastikmodell“ vor allem im Mittelklasse-Segment wildern. Und das iPhone 5S wäre „nur“ ein Zwischenschritt. Doch ganz auszuschließen ist gewiss nicht, dass Apple doch mit dem iPhone 6 überrascht: Alleine die Namensgebung würde suggerieren, dass Apple diesmal keinen „Halbschritt“ macht. Doch vieles deutet auf ein iPhone 5S hin…

Apples iPhone 5C im Video?

Wie lassen sich bei YouTube mit einem Video viele, viele Klicks erzielen? Nun, ganz einfach: Das künftige iPhone zeigen! Apple soll bekanntermaßen gleich zwei verschiedene iPhones im Herbst präsentieren: Ein iPhone 5S (oder iPhone 6) sowie ein „Billig“-iPhone, das ob bereits „geleakter“ Bilder nur noch liebevoll iPhone 5C genannt wird.

Nun also zeigt auch ein Video das iPhone 5C (wofür stünde denn nun das C? Clown?). Entweder, ein Tüftler – oder Scherzkeks, alles Ansichtssache – hat hier gute Arbeit geleistet. Oder, es ist wirklich das Gehäuse des iPhone 5C vom Laster gefallen. Kommentare sind unter dem Video „iPhone 5C Mystery Case“ übrigens deaktivert: Der Channel-Betreiber Mac Otakara wusste bestimmt, warum…

iPhone 5C: Ist nun gar ein Name „geleakt“?

Im Grunde genommen ist zu „erahnen“ wie Apple sein künftiges iPhone nennen wird. Nachdem im vergangenen Herbst das iPhone 5 auf den Markt kam, steht zumindest zu vermuten, dass der Nachfolger – einmal mehr – als schmucke Beigabe ein „S“ erhält. Seit Wochen ist die Rede von einem iPhone 5S – das iPhone 6 derweil scheint tatsächlich erst im kommenden Jahr auf den Markt zu kommen.

Doch in den letzten Wochen wurde auch viel geschrieben über eine „Billig“-Variante des iPhones. Oder wegen uns auch „Einstiegs“-Version. Nun könnte die bahnbrechende News „geleakt“ sein, wie denn jenes iPhone tatsächlich heißen soll. Einiges spricht für: iPhone 5C. Im Forum von WeiPhone.com ist ein Bild zu sehen, das Plastikverpackungen für eben jenes iPhone zeigen könnte. Und der Schriftzug an der Seite lautet „iPhone 5C“ – wobei das C in einer eckigen „Box“ steht. Zudem ziert die kürzere Seite das Apple-Logo.

Nun ist in Zeiten von Photoshop alles möglich – und auch wir haben hier keine eingestaubte Glaskugel in den Redaktionsräumen stehen. Doch setzen wir einmal voraus, das „Billig“-iPhone erschiene tatsächlich parallel zum iPhone 5S, bleibt natürlich die Frage, wofür das „C“ steht. Durch das Netz geistern schon einige Varianten: C wie Color etwa. Denn: Das iPhone 5C (…) soll in verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Auch denkbar: C wie Compact. Grund: Offenbar soll jene „Einstiegs“-Version mit einem 3,5 Zoll Display auf den Markt kommen. Vielleicht aber steht das C auch einfach nur für: Ciao.

Die Website emirates247.com will so denn davon Wind bekommen haben, dass das künftige iPhone 5S oder 6 ein kratzfestes Display bekommen soll – das gar Gorilla Glas übetreffen könnte. Es sei etwa möglich, mit einem Kuli auf dem Display zu schreiben, ohne das es zerkratzt. Und analog des S-Pen von Samsung würde sich so denn auch der Funktionsumfang erweitern.

Apple soll sich entsprechende Patente gesichert haben – aber ob jene Technologie tatsächlich beim iPhone 5S oder iPhone 6 zum Tragen kommen, wagen wir einfach mal zu bezweifeln. Eher vorstellbar wäre die neuartige Display-Variante da schon beim iPad.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5 Nachfolger: iPhone 5C und das blaue Wunder?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*