iPhone 5 Release: Samsung „pusht“ das Galaxy S3 mit allen Mitteln

samsung-galaxy-s3-apple-iphone-5Samsung / Apple

Nur noch eine Nacht, dann werden tausende Smartphone-Jünger die Apple Stores auf diesem Globus stürmen. Vorm Hamburger Apple Store am Jungfernstieg etwa haben es sich Jugendliche bereits gemütlich gemacht, man hat ja sonst nichts zu tun. Morgen so denn kommt das iPhone 5 endlich auf den Markt. Rund zwei Jahre wurde wüst über jenes Device debattiert, das nun in den kleinen weißen Kartons „endlich“ erworben werden kann. Denn im letzten Jahr kam – zur Überraschung vieler User – „nur“ das iPhone 4S auf den Markt.

Und genau diesen Punkt nimmt Samsung nun aufs Korn. In einem US-Werbespot werden wartende Menschen vor diversen weißen Gebäuden mit heller und größtenteils gläserner Fassade gezeigt. Man muss kein Hellseher sein, um die Analogie zu Apple Stores herzustellen. Ganz im Gegensatz zur recht „platten“ Plakatkampagne (im Folgenden noch näher beschrieben), beweist dieser Spot zumindest Witz. Zwar ist die Idee nicht neu, selbst Samsung hatte das Galaxy S2 vor gut einem Jahr bereits mit einer solchen Werbung (Szenario vorm Apple Store) „befeuert“, doch just jenes neue Video beweist durchaus Witz. Und an dieser Stelle sei gesagt, dass sich dafür gewiss eine gewiefte PR-Agentur verantwortlich zeichnet.


Was ist zu sehen? Nun, ein Smartphone-Jünger behütet das Samsung Galaxy S3 seiner Eltern, oha. Und der Betrachter des eineinhalb-minütigen Videos vernimmt User, die sich über die Neuheiten des iPhone 5 unterhalten. Aufgrund des neuen Dock-Connectors, also jener Anschluss etwa fürs Ladekabel, benötigen User, insofern sie ihr altes Zubehör weiter verwenden möchten, einen Adapter. Ein iPhone-Nutzer stellt aber sogleich klar, dass Apple natürlich die besten Adapter auf unserem Globus baut. Frei nach dem Motto: Man kann sich alles schön reden.

Spieglein, Spieglein an der Wand…

In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wer mehr zu lachen hat: Apple oder Samsung. Im Gegensatz zum iPhone 4S, das im Vergleich zum Vorgänger wahrlich keinen Quantensprung hingelegt hatte, gehen die ersten Tests mit dem iPhone 5 nicht sonderlich hart ins Gericht. Das größere Display (4,5 Zoll) wird ebenso gelobt wie das leichtere Gewicht, das sich unter anderem dank des Unibody-Gehäuses und der InCell-Technologie beim Display realisieren ließ. Und, na klar, auch der Dock-Connector ist bekanntlich geschrumpft.

Dies wissen nicht zuletzt jene rund 2,5 Millionen YouTube-Nutzer, die das Werbevideo von Samsung schon „bestaunt“ haben. Apropo YouTube: Der Videodienst von Google ist auf iOS 6, Apples Betriebssystems, nicht mehr vorinstalliert. Google bietet aber bereits eine App an.

Der Showdown beginnt in wenigen Stunden. Wer hätte einen solchen Hype um ein Handy vor sechs, sieben Jahren für möglich gehalten…

2 Kommentare zu "iPhone 5 Release: Samsung „pusht“ das Galaxy S3 mit allen Mitteln"

  1. Schicken

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*