iPhone 5S und Billig-iPhone: Keynote und Release im Herbst?

apple-logo-jungfernstieg-andres-lehmannAndres Lehmann

Die Meldungen fangen sich an zu stapeln: Wann erscheint das iPhone 5S? Plant Apple tatsächlich eine Billig-Variante seines Smartphones? Sind bereits Bilder des Kameramoduls geleakt? Und wann ist der Release des iPhone 5S und der „Spar“-Variante?

Wir fassen die aktuellen Meldungen zusammen – können aber freilich nicht sagen, ob die Gerüchte rund um das iPhone 5S sowie der Billig-Variante so stimmen und sich bewahrheiten. Apple schweigt sich bekanntermaßen zu Nachrichten aus, die sich um künftige Produkte mit dem Apfel ranken.

Fertigungsprobleme: Kommt das iPhone 5S später?

Ein Gerücht rankt sich um den sogenannten Fingerabdrucksensor – andere schreiben Fingerabdruckscanner. Gemeint ist: Per Fingerabdruck könnte das iPhone 5S etwa entsperrt werden. Eine Zahlenfolge müsste nicht mehr eingetippt werden. Darüber hinaus sind natürlich noch weitere Funktionen denkbar. Apple hatte die Firma AuthenTec übernommen – und sich somit die notwendige Fingerabdruck-Technologie… unter den Nagel gerissen.


Macerkopf berichtet derweil vom Analysten Ming-Chi Kuo – der Name ist uns tatsächlich schon einmal untergekommen. Analysten verschwinden ja auch mal gerne recht schnell von der Bildfläche. Jener Analyst jedenfalls möchte davon Wind bekommen haben, dass es bezüglich des neuen Fingerabdrucksensors – der Fingerabdruckscanner könnte etwa die Funktion des bisherigen Home-Buttons erweitern – zu Produktionsproblemen komme.

Das wiederum ruft laut der Agentur Reuters die Zulieferer auf den Plan. Denn Apple soll die Produktion des iPhone 5S ob der Problematik mit einer Verzögerung in Auftrag gegeben haben – und schwups sind die Auftragsbücher bei manch Zulieferer nicht mehr prall gefüllt. Darüber hinaus soll sich der IT-Gigant aus Cupertino noch immer unsicher sein, welche Beschichtung gewählt wird – da just jene in Kombination mit dem Fingerabdruckscanner für „Wirbel“ der negativen Art sorgt.

Wann genau die Produktion des iPhone 5S startet – darüber kann nur spekuliert werden. Doch noch immer gehen wir davon aus, dass Apple die nächste Version seines iPhones im Herbst vorstellen wird. Vermutlich wird iOS 7 mit dem Release des nächten i-Smartphones eingeführt. Eine 12 Megapixel-Kamera scheint genau so möglich wie deutlich mehr Power unter der Haube. Zumindest im Vergleich zum iPhone 5.

Bilder des Kameramoduls aufgetaucht?

Für all jene Freunde des iPhones, die den Release des iPhone 5S schon herbeisehnen, sind womöglich jene Bilder von Interesse, die der französische IT-Blog Nowhereelse veröffentlichte. Schon im Vorfelde der Veröffentlichung des iPhone 5 waren die Kollegen recht umtriebig.

iphone-5s-kamera-nowhereelse-fr

Kamera-Module des iPhone 5 und iPhone 5S im Vergleich?

Nun also soll ein Bild das Kameramodul (Frontkamera) des iPhone 5S zeigen – und zwar im Vergleich zum iPhone 5. Also ganz ehrlich: Uns gibt das Bild jetzt nicht sonderlich viel, vor allem, weil sich keine weiteren Erkenntnisse daraus ableiten lassen. Vielleicht fehlt uns am Montagmorgen aber auch einfach die Fantasie.

iPhone 5S: Wann geht es los?

Die Produktion des iPhone 5S könnte derweil in Kürze starten: Wie das Wall Street Journal berichtet, soll der chinesische Hersteller Foxconn seit Ende März rund 10.000 neue Arbeiter angestellt haben. Zwar soll Foxconn nicht offiziell eingeräumt haben, dass die Produktion des künftigen iPhone von Apple in den Startlöchern stecke und schob vielmehr „saisonale Bedürfnis“ vor, doch bereits in den letzten Jahren zeichnete sich Foxconn für die Herstellung des jeweiligen iPhone-Modells verantwortlich.

Insofern vermuten die Kollegen des WSJ, dass Foxconn alsbald die Maschinen in Zhengzhou im Süden Chinas anwirft und die Bänder auf Hochtouren laufen.

In den letzten Wochen wurde bereits fiebrig über das nächste iPhone diskutiert. Ob das „künftige iPhone“ tatsächlich den Zusatz „5S“ erhält, bleibt jedoch abzuwarten. Auf das iPhone 4 folgte das iPhone 4S – womöglich wiederholen sich hier die Ereignisse. Auch ist unklar, ob das Display erneut mit 4 Zoll des Weges kommt – oder ob Apple womöglich die Touchscreen-Größe erneut anpasst. Samsung veröffentlicht Ende April sein Galaxy S4 – samt 5 Zoll Display.

Bereits die Produktion des iPhone 5 in Chinas Werken von Foxconn sorgte für viele Schlagzeilen: So wurden die Arbeitsbedingungen kritisiert – gerade das Aluminium-Unibody-Gehäuse war anfällig für kleinere Schäden. Mitarbeiter wurden angehalten, noch vorsichtiger bei der Herstellung zu sein.

Ein „billiges“ iPhone?

Natürlich hätten die ganze Geschichten, die sich seit Monaten um das Billig-iPhone ranken, eine große Poente, sollte ein solches Mini-iPhone nicht auf dem Markt kommen – und stattdessen „nur“ ein iPhone 5S als iPhone 5 Nachfolger das Licht der Welt erblicken.

Doch ein neues Bild, das vom Zubehörhersteller Tactus veröffentlicht wurde, zeigt zumindest einmal eine interessante Studie. Ob es sich dabei wirklich um ein mögliches Billig-Mini-iPhone handelt, können wir freilich nicht sagen.

Doch es ist kaum vorstellbar, dass wir auf dem Bild das iPhone 5S sehen. Ist das Foto also echt, sprich ein noch nicht im Handel erhältlicher mobiler Begleiter von Apple, sei also die Frage gestattet: Was sehen wir dann?

Im Grunde genommen ähnelt die Rückseite des Billig-iPhone auf dem Tactus-Bild der des iPhone 3GS. Das Gehäuse dürfte aus Polycarbonat gefertigt sein – zumindest lässt darauf die glänzende Oberfläche schließen. Die Kanten sind leicht abgerundet – also nicht so „eckig“ wie beim iPhone 4, 4S und 5. Oben links ist zudem die Kamera angeordnet. Die Ausmaße des Gehäuses sollen laut Tactus auf ein 3,5 Zoll Display hinweisen – jedoch mit Retina Display. Klingt ja fast wie ein Phone 3GS+…

Der Preis des Billig-iPhones soll bei rund 300 US-Dollar liegen, und es könnte gleich in mehrere Farben erscheinen – sprich nicht nur in schwarz und weiß, sondern etwa auch in rot. Ob jedoch ein Markt für ein 3,5 Zoll Display groß genug ist? Und ein buntes „lumiaeskes“ iPhone?

Und ansonsten? Nun, offenbar soll ein A5-Prozessor unter der Haube des Billig-iPhone werkeln. Zudem soll die „Billig-Variante“ des iPhone am 15. Oktober auf den Markt kommen. Nun kann natürlich gerätselt werden: Erscheint das „Billig“-iPhone nach oder vor dem iPhone 5S? Oder gibt es – analog der Vorstellung des iPad mini und iPad 5 im vergangenen Jahr – eine Keynote mit zwei Vorstellungen?

Gefühlt brodelt es aktuell in der „Bllig“-iPhone-Küche mehr als in der des iPhone 5S. Deutet dies darauf hin, dass Apple tatsächlich zunächst eine mögliche neue Variante des iPhones aus dem Sack lässt, das preislich auf Niveau des LG Nexus 4 liegt – aber wohl technisch nicht ganz mithalten kann? Und legt der IT-Gigant aus Cupertino womöglich wenige Wochen drauf das iPhone 5S nach?

Nun, wir sind gespannt, ob sich die von Tactus aufgestellten Thesen bewahrheiten und halten die Stellung… in der Gerüchteküche.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5S und Billig-iPhone: Keynote und Release im Herbst?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*