iPhone 5S oder 6 und ein Billig-iPhone: Start doch erst im dritten Quartal?

iphone-5-screenshot-appleApple

Es sind immer wieder die üblichen Verdächtigen – Digitimes oder das Wall Street Journal sind ganz nahe dran am iPhone-Puls der Zeit und versorgen uns regelmäßig mit Gerüchten. Doch bevor nun der Kopf geschüttelt wird – frei nach dem Motto „alles Märchen“, sei gesagt: Bei de Vorstellung des iPhone 5 in vergangenen Herbst kam vieles – wie „hervorgesehen“. Insofern werfen wir gerne einmal mehr einen Blick auf jene neuen kolportierten Meldungen, die sich rund um das iPhone 5S oder wegen uns auch iPhone 6 (oder lässt Apple womöglich – analog des iPads – die Ziffer ganz weg?) drehen.

So soll laut des WSJ die Testproduktion für das kommende iPhone 5S / 6 / ohne Ziffer bereits begonnen haben. Noch im Laufe der kommenden Monate könnte dann die tatsächliche Produktion beginnen. Es steht zu vermuten, dass einmal mehr Foxconn in China die Teile zusammenschreibt, die – einmal zusammengesetzt – das künftige iPhone ergeben.


Startet die reguläre Produktion so denn tatsächlich noch in diesem Quartal, ist mit einem Release im dritten Quartal zu rechnen. Ende letzten Jahres noch wurde darüber philosophiert, dass das iPhone 5S (einigen wir uns einfach darauf) bereits im Juni erscheinen könnte.

iPhone 5S und eine Variante für Einsteiger?

Doch noch immer halten sich auch jene Gerüchte, die besagen, der Apfel-Konzern aus Cupertino plane tatsächlich, ein „Billig-iPhone“ auf den Markt zu bringen. Und damit ist ausdrücklich nicht das iPhone 5 gemeint, das nach der Präsentation des Nachfolgers gewiss im Preis „angepasst“ wird. Vielmehr ist die Rede von einem Smartphone mit 4 Zoll – das mit einem Plastikgehäuse des Weges kommen soll.

Plastik – da war doch was… richtig: Auch das Samsung Galaxy S4 setzt auf Plastik als Material für die Hülle. Dies wird von vielen Nutzern zwar kritisch gesehen – doch der Power unter der Haube schadet die äußere Erscheinung gewiss nicht. Und schlecht in der Hand lag etwa das Galaxy S3 – trotz Plastik – auch nicht. Dennoch wirkt das Aluminium-Unibody-Gehäuse des iPhone 5 wertiger. Auch die „gläserne“ Gestalt der Vorläufer galten im Allgemeinen als hochwertiger aus die Gerätschaften aus Südkorea.

✎ iPad mini 2: Retina Display bei Apples zweitem Mini-Tablet gesetzt?

Doch Plastik lässt natürlich auch viele Spielereien zu: So soll das iPhone „Billig“ in verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Dem entgegen stehen – so steht es zu vermuten – die „seriösen“ Farben des iPhone 5S in weiß und schwarz. Also wie beim iPhone 5 und Kollegen. Ein Billig-iPhone in verschiedenen Farben – eine Art iPod touch?

Das WSJ berichtet weiter, dass Apple Boss Tim Cook sich bis dato „geweigert“ hat, einen Kommentar zu einem iPhone „Einsteigermodell“ abzugeben. Klar, wenn, dann soll es schon ein Keynote richten.

Ist da was dran?

Noch immer können wir schwer beurteilen, ob an einer „Billig“-Variante tatsächlich etwas dran ist: Zwei iPhones, die sich nicht nur ob der Farbe und Speicherkapazität unterscheiden? Nun, mit dem iPad mini hatte Apple auch überrascht – und auf die Konkurrenz reagiert. Und wenn man bedenkt, dass Samsung gefühlt alle 20 Minuten ein neues Smartphone veröffentlicht (Galaxy S4, Galaxy Express, Galaxy Note 2… ), sind wir gespannt, was Apple tatsächlich im Sinn hat.

Das iPhone 5S könnte so denn einmal mehr mit LTE des Weges kommen – aber gerade in Deutschland ist es gewiss wichtig, dass mehrere Frequenzen abgedeckt werden. Ob NFC zum Einsatz kommt, bleibt ebenfalls abzuwarten. Zudem ist von einem 4 Zoll Display auszugehen – doch womöglich packt Apple auch hier noch was obendrauf.

Siri wird gewiss erneut munter drauf losplaudern und iOS sollte in der Version 7 an Bord sein. Wir halten die iPhone-Gerüchte-Lage im Auge.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "iPhone 5S oder 6 und ein Billig-iPhone: Start doch erst im dritten Quartal?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*