Hamburger „verkauft“ geklautes iPhone an die Polizei

iphone-4s-natur-apple-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Bei einem Fitnessstudio-Besuch wurde einem 17-Jährigen sein iPhone geklaut. Er meldete den Diebstahl der Polizei, blieb aber auch selbst „am Ball“:

✎ Ausgeplaudert: IBM verbannt Siri von iPhone und iPad

Und so entdeckte der Hamburger Jugendliche am Sonntagabend laut Hamburger Morgenpost bei Ebay das gleiche Modell und teilte dies der Polizei mit. Ob auf einem eingestellten Screenshot womöglich „individuelle“ Kratzer oder eine schmucke Hülle zu erkennen waren, ist nicht bekannt.


Netzkriminalität?

Der Jugendliche meldete seinen „Fund“ der Polizei. Ein Beamter ging auf das Angebot ein und traf sich mit dem „Verkäufer“ in Zivil. Schnell wurde die IMEI-Nummer überprüft, und schwups, es stellte sich heraus: Das ist tatsächlich das Smartphone des 17-Jährigen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Der 25-jährige Täter wurde vernommen und mangels „Haftgründen“ wieder entlassen. Der 17-Jährige indes freut sich über sein zurück „gewonnenes“ iPhone.

Kommentar hinterlassen zu "Hamburger „verkauft“ geklautes iPhone an die Polizei"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*