Esso-Häuser weichen Neubauten

reeperbahn-kiez-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Nun ist es amtlich: Die Esso-Häuser am Spielbudenplatz auf St. Pauli werden abgerissen. Diese für viele traditionsbewusste Kiez-Gänger traurige Nachricht teilte die Bayerische Hausbau mit.

Auf eine Fläche von 19.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstehen nun entlang der Reeperbahn neue Gebäude, Gewerbe (ob horizontal oder vertikal ist nicht bekannt) wird sich ansiedeln. Der erste Spatenstich soll im Jahre 2014 erfolgen.

Tradition ade

Das Hamburger Abendblatt zitiert Bernhard Taubenberger, Sprecher der Bayerischen Hausbau, wie folgt: „Es haben drei unabhängige Gutachter festgestellt, dass eine Sanierung der maroden Wohngebäude nicht möglich ist.“

Die Initiative „Esso Häuser“ hat demnach das Nachsehen, auch die Tankstelle in vorderster Front wird verschwinden.

Partygänger müssen demnach ab 2014 woanders tanken. Und N24 braucht dringend neue Dokus, eine kommt alsbald ins Regal „es war einmal“.

Kommentar hinterlassen zu "Esso-Häuser weichen Neubauten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*