Kurzfilm: „Happily Ever After“ – Liebesglück und Lebenstrubel

google-plus-klein
Folge ukonio.de bei Google+

Aktuell sorgt ein Kurzfilm im Netz für ein wenig Furore – und es darf gerne noch ein wenig mehr werden: „Happily Ever After“. Der Animationsfilm zeigt ein Pärchen, das zusammenzieht, Kinder bekommt – und auf einmal mittendrin ist im Abenteuer Familienleben.

Der Film entspringt der „Feder“ von Yonni Aroussi und Ben Genislaw. Die musikalische Untermalung von Rea Meir und Stefan Maria Schneider fügt sich wunderbar. Die „traumwandlerischen“ Bilder sind atmosphärisch und verspielt zugleich.

Auf Facebook findet sich eine Fanseite samt zusätzlicher Informationen, wie etwa erste Grafikstudien der Hauptakteure. Das Video kann bei YouTube oder auch Vimeo abgerufen werden.

„Happily Ever After“ – Prädikat: Sehenswert!

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.