Lego-Männchen erkundet die Stratosphäre

lego-screenshot-youtubeScreenshot YouTube

Das ist doch mal nerdig und spaßig zugleich! Wie der Toronto Star berichtet, haben zwei kanadische Jugendliche am Küchentisch ein verrücktes Experiment ausgeheckt (wie einst Frank Elster, und nicht Dieter Thomas Heck, der am Küchentisch „Wetten, dass..?“ erfand).

Die beiden 17-Jährigen präparierten eine Styroporbox, packten eine Kamera und ein GPS-Handy rein, tüftelten zudem noch eine zeitlang an einem Fallschirm aus Nylon und befestigten die Box schlussendlich an einem Wetterballon.

Abgehoben

Bereits im Jahre 2011 stieg jener Wetterballon samt des Lego-Männchens (recht spartanisch gekleidet und ohne Kopfbedeckung, dafür mit kanadischer Flagge in der Hand) in die Höhe.

In genau 24 Kilometern Höhe nahm der Aufstieg ein jähes Ende, der Ballon platzte, doch der Traum wurde Realität: Das Experiment hat funktioniert!

In 120 Kilometern Entfernung vom Ausgangsort setzte das Männchen wieder zur Landung an.

Man kann den beiden jungen Nerds für dieses Projekt nur Respekt zollen, und das Video sollte sich keiner entgehen lassen.

Space, the final frontier…

Kommentar hinterlassen zu "Lego-Männchen erkundet die Stratosphäre"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*