Lego Creator „Horizon Express“: Fast perfekter TGV-Nachbau

horizon-express-zug-lego-creator-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

Von einer Zahl, die auf dem schmucken Karton des Lego „Horizon Express“ abgebildet ist, sollte sich der geneigte Lego-Anhänger nicht irritieren lassen: 14+ ist da zu lesen. Sprich: Ab 14 Jahren darf der dreiteilige Lego-Zug aus der Reihe „Creator“ zusammengesetzt werden. Doch auch „ältere Semester“, die freilich ob ihres Spieltriebs jung geblieben sind, werden ihre Freude beim Zusammenbauen des „Horizon Express“ haben. Denn: Sehr detailgenau wurde der „kultige“ orangefarbene TGV Sud-Est in die Lego-Welt „transferiert“.

Die äußere Erscheinung des Lego „Horizon Express“ gleicht somit der des französischen TGV bis ins kleinste Detail. Auch die Lok samt herausnehmbarem Motor wurde stark an die Technik des französischen Schnellzuges angelehnt. In den Waggons selbst kommt es dann zu einem Novum: Das erste Mal gibt es in der Lego-Welt eine Toilette samt Klo – wie lange schon mussten die gelben Figuren innehalten. Selbstverständlich sind die Zugdächer abnehmbar – wie üblich bei der Creator-Serie. Sechs Mini-Figuren sind an Bord – hier hätte Lego ein wenig „spendabler“ sein können – doch gewiss werden die freien Plätze dennoch rasch besetzt sein.

Auf allen Lego-Schienen zu Hause

Der „Horizon Express“ ist ob seiner Spurbreite ein Glück kompatibel mit allen bisherigen Lego-Eisenbahnsystemen. Das aktuelle batteriebetriebene „Spielzeug“ in allen Ehren – aber wir „ältere Semester“ sind natürlich noch mit dem 12V- oder 9V-System vertraut. Und auf jenen stromführenden Schienen wird der „Horizon Express“ gewiss nach Fertigbau so einige Runden drehen – einfach den entsprechenden Motor „druntergeklemmt“ – und es heißt: Die Türen schließen, Vorsicht bei der Abfahrt.

horizon-express-zug-lego-creator-fenster-2013-andres-lehmann

Fahrt im Lego „Horizon Express“: Die Fenster wurden gedreht

Fazit: Der Lego- und Zugfan wird sich nach dem Zusammensetzen der Steine gar nicht satt sehen können an seinem neuen Zug aus genau 1.351 Teilen. Der Zusammenbau geht zwar schnell von der Hand, doch ein paar Stunden vergnügten Aufbaus dürfen einkalkuliert werden. Auf der Schiene macht der „Horizon Express“ dann ebenfalls eine sehr gute Figur.

Für 99 Euro ist der „Horizon Express“ (Artikel-Nummer: 10233) über den Lego Online-Shop zu beziehen – im Lego Store selbst geht der Zug für den gleichen Preis über die Ladentheke. Im normalen Spielzeughandel ist das Sammlerstück nicht erhältlich. Eine kleine „Gemeinheit“ hat sich Lego jedoch noch einfallen lassen: Mit zwei Triebköpfen und vier Waggons sieht der „Horizon Express“ natürlich noch eleganter aus. Dann ist so richtig Zug dahinter.

Hoffentlich wurde genug „Taschengeld“ beiseitegelegt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Lego Creator „Horizon Express“: Fast perfekter TGV-Nachbau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*