HSV: Geht Rafael van der Vaart und kommt Lewis Holtby?

rafael-van-der-vaart-fans-hsv-2012-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Auf den letzten Metern der aktuellen Transferperiode zeichnet sich eine Überraschung ab: Wie diverse niederländische Medien berichten, soll der türkische Verein
Trabzonspor recht intensive Verhandlungen mit Rafael van der Vaart und seinem Berater führen. Der HSV-Kapitän hat in Hamburg noch einen Vertrag bis 2015 – doch undenkbar scheint ein Wechsel nicht zu sein. Zu durchwachsen waren die Leistungen des Spielmachers in der Vorsaison.

HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer hatte van der Vaart zwar zuletzt demonstrativ den Rücken gestärkt, doch womöglich haben die Hamburger einen Plan B in der Schublade.

Denn laut Abendblatt könnten sich Beiersdorfer aber auch HSV-Trainer Mirko Slomka sehr gut vorstellen, Lewis Holtby an die Elbe zu holen. Der 23-jährige Ex-Schalker hat in London noch einen Vertrag bis 2018 – doch für gut 7 Millionen Euro könnte der Dino der Bundesliga Holtby womöglich verpflichten. Eine stolze Transfersumme – die sich aber mit einem Verkauf Rafael van der Vaarts kompensieren ließe.

Dreht van der Vaart in dieser Saison richtig auf, würden die Leistungen der Vorsaison schnell in Vergessenheit geraten. Doch womöglich hat der Niederländer keine Chance der Wiedergutmachung. Es blieben all die großartigen Tore der Vergangenheit.

Tore, die ein Lewis Holtby erst einmal schießen müsste.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "HSV: Geht Rafael van der Vaart und kommt Lewis Holtby?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*