LG G2 Android 4.4.2: Viele Nutzer beklagen Rauschen und Akku-Problem

lg-g2-front-displayLG

Das Android 4.4.2 KitKat Update sorgt nicht nur für positive Stimmung – und auch so manch LG G2 Nutzer kann davon im wahrsten Sinne des Wortes ein Liedchen singen, denn: Das Rauschen über den Kopfhörer, das sich bei vielen LG G2 Usern nach dem Update auf Android 4.4.2 einstellte, ist noch immer an der Tagesordnung, wenngleich von LG Electronics ein Patch in Aussicht gestellt wurde.

Aktuell jedenfalls sind von dem Problem auch jene LG G2 Nutzer betroffen, die die Firmware in den letzten Tagen bezogen haben.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.4.2 für das LG G2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Ein Nutzer berichtet ukonio.de via Kommentar: „Auch bei uns ist seit dem Update auf Andoird 4.4 das Rauschen in den Kopfhörern und die Akkulaufzeit hat sich halbiert. Zudem habe ich keine Verbesserung festgestellt.“


Immerhin: Die Apps laufen weiterhin flüssig, aber „auch ich hoffe auf einen Patch, der das Problem mit dem Akku und dem Rauschen behebt.“ Das Problem bestehe zudem auf zwei LG G2 Devices – einmal Beleg dafür, dass es sich um keine Einzelfälle handelt.

Auch weitere LG G2 Nutzer sind alles andere als begeistert. Und „nur“ über das Rauschen zu berichten, wird der Sache offenkundig nicht gerecht, denn: Es treten noch weitere Probleme nach dem Update auf: „Der Akku hält nach dem Update nur noch 15 Stunden und geht selbst im Ruhe- oder Flugmodus innerhalb von sechs Stunden auf 50 Prozent runter.“

Das allgemeine Akku-Problem unter Android 4.4.2 KitKat ist zwar schon bekannt – dennoch machen diese Zahlen noch einmal deutlich, wie schwerwiegend es zu sein scheint. Wenngleich Google den Tipp gibt, jene Apps zu entfernen, die auf die Kamera zugreifen: Die Reduzierung der Akku-Laufzeit ist immens – auch HTC One und Samsung Galaxy S4 Nutzer berichten von ähnlichen Problemen. Und so stellt dieser LG G2 Nutzer die berechtige Frage: „Wie kann man ein Betriebssystem auf den Markt bringen, das bei sehr vielen Geräten solche Auswirkungen hat?“

✎ Kompaktes LG G2 landet im April – samt Android 4.4.2 KitKat

Die Hoffnung auf einen baldigen Patch haben viele LG G2 Jünger (und nicht nur die) – doch aktuell ist noch kein weißer Rauch aufgestiegen. Wer das Update auf dem 2013er-Flaggschiff von LG durchführt, muss offenbar zuweilen mit den Konsequenzen leben… zumindest vorerst.

LG G2: Weitere Rückmeldungen zum Android 4.4.2 Update

Android 4.4.2 breitet sich auf dem LG G2 weiter aus – mittlerweile können auch G2 Jünger mit der 16 GB Version (interner Speicher) flächendeckend die Firmware beziehen.

Doch KitKat „erhitzt“ die Gemüter. ukonio.de erreichten auch in den letzten Tagen zahlreiche Zuschriften von Nutzern – die Reaktionen aber bleiben gespalten: Während einige LG G2 Nutzer auch unter Android 4.4.2 keine Probleme mit ihrem Device haben, bemängeln andere das unausgereifte Update.

So schreibt uns ein G2 Jünger, das KitKat-Update aufgespielt zu haben: „Das unerträgliche Rauschen – bei guten Kopfhörern – ist ein No-Go. Auch die Akkulaufzeit war viel schlechter als vorher und, jetzt kommt es, die Antutu Benchmark zeigt nur noch 28000 an. Ich sehe keinerlei Vorteile und habe daher wieder Android 4.2 aufgespielt. Ergebnis: Glasklarer Sound, guter Akku und ein Antutu Wert von 32000.“ Android 4.3 wurde auf dem LG G2 offiziell nie ausgerollt – umso größere Hoffnungen haben zahlreiche Nutzer in das Android 4.4.2 Update gesetzt.

Auch andere User berichten uns von dem Rauschen, dass laut LG Electronics jedoch in Kürze durch einen Patch behoben werden soll, denn auch Neukunden sind nicht gerade erquickt: „Ich habe das Update direkt nach dem Kauf aufgespielt und auch ein deutliches Rauschen.“


Doch auch die positiven Stimmen wollen wir an dieser Stelle nicht verschweigen – jedoch verwundert es einmal mehr, dass einige Nutzer mit dem Update vollends unzufrieden – und andere voll des Lobes sind: „Ich besitze ein brandingfreies LG G2 mit 32 GB. Das Update habe ich von genau 10 Tagen gemacht und bisher nur Verbesserungen festgestellt!“ So entlade sich der Akku deutlich langsamer, und ein leichtes „Quietschen“ habe er auch schon vor dem Update vernommen.

LG G2: Akku-Problem nach Update

Das Android 4.4.2 KitKat Update für das LG G2 ist „umstritten“. Auch in den letzten Tagen erreichten ukonio.de zahlreiche Zuschriften von Nutzern – doch die Meinungen gehen auseinander. Eine LG G2 Nutzerin (Version mit 16 GB internen Speichers) etwa gibt via Facebook zu Protokoll, dass auch nach dem Update das G2 „weiterhin problemlos“ funktioniere.

Auch ein weiterer Nutzer teilte uns mit, dass er ein „Knacken oder sonstige Einschränkungen“ nicht bestätigen kann – der User verwendet die mitgelieferten Original-Kopfhörer. Doch es gibt weiterhin auch besagte negative Stimmen: So gibt ein Nutzer an, dass der Akku des LG G2 nach dem Update auf Android 4.4.2 nur noch einen Tag halte – zuvor waren es noch dreieinhalb Tage. Dabei war die gute Akkulaufzeit des G2 ein Grund des LG-Jüngers, just diesen mobilen Begleiter zu kaufen.

Ein weiterer Nutzer listet noch ein anderes Problem auf, das sich auf seinem LG G2 erst nach dem Update auf Android 4.4.2 eingestellt habe: So laufen einige Apps unter Android 4.4.2 KitKat nicht richtig – zudem habe sich auch hier die Akkulaufzeit halbiert. Das Zurücksetzen auf die Werkeseinstellungen habe nicht alle Probleme gelöst – immerhin laufe das System nun „etwas flüssiger“.

Via Twitter erreichte uns zudem der Hinweis, dass sich das Problem des Rauschens über den Kopfhörerausgang erst nach einigen Tagen eingestellt habe.

Insgesamt scheinen die Probleme nicht so massiv zu sein wie auf dem Samsung Galaxy S4 – hier ist die Liste an Komplikationen länger. Doch gerade die Akkulaufzeit und das Rauschen scheinen dann doch einigen LG G2 Nutzern nach dem Update auf Android 4.4.2 ein Dorn im Auge.

Sobald es Hinweise bezüglich eines Bug-Fix-Updates oder Patches gibt, werden wir zeitnah auf ukonio.de berichten.

Ein Rauschen

Ob das Android 4.4.2 KitKat für das LG G2 der „große Wurf“ ist, darüber kann gestritten werden. Jüngste Kommentare, die ukonio.de erreichten, zeichnen kein eindeutiges Bild – doch Kritikpunkte bestehen. Immer wieder ist von einem Rauschen die Rede, auch soll der Akku unter Android 4.4.2 schneller entladen. Probleme, die so unter Android 4.2.2 nicht auftraten. Android 4.3 Jelly Bean wurde bekanntermaßen auf dem G2 übersprungen.

Via Facebook-Post teilte uns ein LG G2 Nutzer mit, zwar sei bei ihm ein „Rauschen nicht vorhanden“, sehr wohl aber „eine Art piepen“. Der G2 Jünger gibt an, das Piepen käme „mit wechselnden Frequenzen“. Es höre sich an, als ob „da irgendwas Digitales mit durchkommt“. Dies sei „nicht angenehm in ruhigen Passagen eines Liedes“.

Auch ein weiterer LG G2 Nutzer erklärt sich ausführlich – und benennt die Vorteile, aber eben auch Nachteile, die sich nach dem durchgeführten Update einstellen. Zwar sei die „Leistung“ des G2 merklich gestiegen, was sich beim Ausführen von Apps bemerkbar macht, und auch die Möglichkeit, Apps im Vollbildmodus auszuführen, ohne die Touchkeys zu verwenden, sei löblich. Doch der RAM-Verbrauch sei merklich gestiegen, genau so wie der Akkuverbrauch – und das auch ohne Kamera-Apps wie Skype, die von Google als allgemeines Problem in Bezug auf den Akku-Verbrauch nter Android 4.4.2 angegeben werden.

Auch Bluetooth werde bei dem Nutzer als Verbrauch angegeben – obwohl er nach dem Update nie Bluetooth genutzt habe. Und: Auch dieser LG G2 Nutzer gibt an, dass ein Rauschen und Piepen auf dem linken Kopfhörer auftritt. Während ein weiterer Nutzer ebenfalls das Rauschen bestätigt, gibt er zu Protokoll, dass der Akku seines LG G2 unter Android 4.4.2 gar länger hält.

LG Electronics hat gegenüber Nutzern schon angegeben, dass an einem Patch gearbeitet wird. Dieses dürfte mutmaßlich das Rausch-Problem in den Griff bekommen. Ob sich der Akkuverbrauch nach dem Bug-Fix-Update bei allen G2 Nutzern stabilisiert, bleibt derweil abzuwarten.

LG G2 Update: Es piept wohl

Das LG G2 bekommt seit wenigen Tagen in der 32 GB und in der Variante mit 16 GB internen Speichers das Update Android 4.4.2 KitKat spendiert. Freie Geräte und solche mit Vodafone-Branding werden mit der Firmware bedacht. Zahlreiche G2 Jünger gaben zudem an, noch auf das Update zu warten: Der Rollout erfolgt einmal mehr in mehreren Wellen.

Nachdem ukonio.de zunächst einige LG G2 Nutzer von Akku-Problemen nach dem Update berichteten, folgten in den letzten zwei Tagen zumeist positive Rückmeldungen.

Die „ganz großen Probleme“, wie etwa beim Android 4.4.2 Update für das Galaxy S4, scheint es auf dem Flaggschiff des zweiten südkoreanischen IT-Giganten nicht zu geben. Auch HTC hatte den Android 4.4.2 Rollout für das One zwischenzeitlich gestoppt, nach dem sich die Nutzerbeschwerden stapelten.

Doch auf dem LG G2 scheint es recht glimpflich abzulaufen: So gibt ein Nutzer an, dass er auf seinem G2 nach dem Aufspielen der aktuellen Google-Firmware keine App-Abstürze registriert habe.

Rauschen über den Kopfhörer

Ein Problem scheint das Android 4.4.2 Update aber mit sich zu bringen: Über Kopfhörer ist ein unangenehmes Rauschen auszumachen, das zuvor nicht auftrat. Auch ein „piepen“ ist laut Rückmeldung eines Nutzers zuweilen beim Musik hören über Kopfhörer auszumachen.

Ein Nutzer gibt an, sich bereits bei LG Electronics informiert zu haben. Die Antwort: Offenbar sei bereits ein Patch in der Mache, das das „Rausch-Problem“ beheben soll.

Doch weitere Schwierigkeiten – wie etwa eine instabile WLAN-Verbindung – scheint das Android 4.4.2 Update für das LG G2 zu umschiffen. Die geminderte Akkuleistung derweil ist ein allgemeines Problem unter Android 4.4.2 KitKat, das Google bereits eingeräumt hat. Hier ist es jedoch am Hersteller, das Problem zu beheben. Gut möglich, dass sich das Bug-Fix-Update auch dieses Problems annimmt, das auf dem LG G2 aber nicht sonderlich ausgeprägt scheint.

Warten auf das Bug-Fix-Update

Android 4.4.2 KitKat breitet sich dieser Tage aus – doch Begeisterungsstürme bleiben aus. Nicht nur Samsung Galaxy S4 Nutzer, auch LG G2 Jünger klagen über Probleme nach dem Update auf Android 4.4.2 KitKat. Aktuell kann die Firmware für freie Geräte und solche mit Vodafone-Branding bezogen werden, jedoch nur, insofern es sich um die G2-Variante mit 32 GB handelt.

Ein LG G2 Nutzer gibt gegenüber ukonio.de an, das Update am Freitag durchgeführt zu haben. Von Android 4.2 jedoch – Android 4.3 Jelly Bean wurde „übersprungen“ – sei der G2 User mehr „begeistert“ gewesen. Hierfür gibt es Gründe: „Ich habe das Gefühl, der Akku entleert sich sehr schnell, diverse Apps funktionieren unter Android 4.4.2 erst gar nicht und manche hängen sich auf oder stürzen ab.“

Dieser Problembericht gleicht Meldungen von Galaxy S4 Nutzerm, die ebenfalls mit der Akkuleistung und aufhängenden Apps unter Android 4.4.2 zu kämpfen haben.

Google hatte sich bereits zu der Akku-Problematik geäußert und angeben, unter KitKat würden Programme, die auf die Kamera zugreifen, ein – frei übersetzt – Übel darstellen. Entsprechende Apps greifen offenbar stetig auf die Kamera zu, was zu einer schnellen Entladung führt. Google sei versucht, das Problem – zumindest für die Nexus-Geräte – zu lesen. Doch Samsung, LG und Co. müssen offenbar zusehen, wie sie das Problem in den Griff bekommen. Als Tipp gibt Google an, dass etwa die App Skype gelöscht werden solle. Die Konkurrenz dürfte ob solcher Aussagen wenig erfreuet sein.

Weitere Änderungen unter Android 4.4.2 KitKat scheinen für LG G2 zudem – zumindest – gewöhnungsbedürftig: „Mir fehlt nach dem Update der Punkt ‚Anzeige-Seitenverhältnis’, somit kann ich mein Lieblingsspiel vergessen, das auch noch kostenpflichtig ist.“

Weitere Geräte von LG Electronics sollen in den kommenden Monaten das Update auf Android 4.4.2 erhalten. Erste Rückmeldungen nach dem Update von LG G2 Kunden lasen offenbar noch Spielraum noch oben. So berichtet ein Nutzer: „Hoffe, dass da bald eine Verbesserung kommt, sonst kann ich mein G2 bald vergessen.. Schade eigentlich!“

Dankbar sind für weitere Rückmeldungen von LG G2 Nutzern: Konntet ihr Android 4.4.2 KitKat bereits aufspielen? Welche Neuerungen sagen euch zu? Könnt ihr die Akku-Problematik nach dem Update bestätigen? Tritt bei euch beim Musik hören via Kopfhörer ein Rauschen auf?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




6 Kommentare zu "LG G2 Android 4.4.2: Viele Nutzer beklagen Rauschen und Akku-Problem"

  1. Moin,

    Habe seit dem Update auch Probleme mit quick remote…

    Es wird kein infrarot Signal mehr ausgesendet..

    Sehr ärgerlich wenn man das Handy als Ersatz für eine verloren gegangene Fernbedienung nutzt!!

    LG Andi

  2. Ich kann keines der geschilderten Probleme nachvollziehen.

    Auf meinem LG G2 (16GB) läuft seit einer Woche das neue Android. Die Akkulaufzeit ist nicht kürzer sondern deutlich länger geworden (!!!) und von Rauschen über die 3,5 mm Klinke kann auch keine Rede sein.

    Da spielen wohl einige installierte Apps der anderen LG G2 Besitzer wohl eine nicht ganz unerhebliche Rolle…

  3. Habe ein LG G2 (16GB) mit Telekom-Branding, 4.4.2 seit letzter Woche – ebenfalls den Ärger mit dem Sound, Akkuprobleme kann ich dagegen nicht bestätigen.
    Das Nebengeräusch über Kopfhörer kann ich über meine (qualitativ viel besseren) zugekauften Denon-In-Ears deutlich wahrnehmen, es ist mehr ein Zischeln in wechselnden Frequenzen. Nach Drücken der Stopp-Taste ist das Zischeln immer noch ein, zwei Sekunden deutlich zu hören, danach verstummt es. Setze ich die Wiedergabe fort, kommt es wieder. Es liegt nicht an der Player-App, mit anderen Apps gibt es keine Verbesserung.
    Mit einem Billig-Kopfhörer ist das Zischen deutlich geringer wahrnehmbar.

  4. Ich habe entdeckt dass kein Rauschen hörbar ist, wenn man die mitgelieferten lg kopfhörer benutzt. Das könnte ein einzelfall sein aber probieren schadet nie.

  5. Ich habe gerade ’nochmal‘ ein Update ausgeführt wo drin steht dass anwendungen verbessert wurden… und jetzt ist das Rauschen über Kopfhörer weg..: ) bin sehr happy… hoffentlich das mit der Akku auch.. 🙂

  6. Auch mit dem neueseten Update auf die Version 80220d ist das extrem nervige Rauschen noch vorhanden. LG sollte endlich mal eine Qualitätssicherung einführen und nicht riskieren das die Anwender zu anderen Herstellern abwandern.

    Gruss
    Matthias

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*