LG Nexus 5: Ab dem 31. Oktober im Google Play Store erhältlich?

lg-nexus-5-macrumorsMacRumors

Die Ruhe vor dem Sturm? In den letzten Tagen ist es fast ein wenig ruhig geworden – hatten sich doch die Wochen zuvor die Gerüchte nahezu überschlagen bezüglich des nahenden LG Nexus 5 Release.

Nun beginnt im Netz da „Gefeilsche“ um den Tag der Vorstellung des Nexus 5 samt Android 4.4 KitKat. Tagelang hatte es geheißen, Google lässt die Katze am 14. Oktober aus dem Sack. Doch aktuell läuft es offenbar auf den 15. Oktober hinaus – wenngleich Google noch immer keine offiziellen Einladungen an die Presse verschickt hat.

Die Markeinführung soll – und auch dieses Datum ist noch rein spekulativ – am 31. Oktober erfolgen. Vermutlich wird das neue Nexus-Smartphone zunächst wieder exklusiv über den Google Play Store zu beziehen sein. Sollte sich die kolportierte Preisstruktur – in den USA dürfte die 16 GB Variante für rund 300 US-Dollar, eine Version mit 32 GB und einem leistungsstärkeren Akku für hundert Dollar mehr – bestätigen, dürften die Google-Server einmal mehr ins Wanken geraten.


Die Angaben bezüglich der verschiedenen Ausstattungen scheinen sich derweil zu bestätigen: Wie die IBTimes in Großbritannien berichtet, soll das Nexus 5 samt 16 GB Speicher und mit einer 2.300 mAh Batterie auf den Markt kommen. Die Version mit 32 GB hingegen könnte mit einer 3.000 mAh Akku ausgestattet sein. Das verspricht durchaus eine längere Laufzeit – ein Manko des Nexus 4 würde so vermutlich zumindest ansatzweise ausgemerzt.

Auf dem LG Nexus 5 soll zudem von Beginn an Android 4.4 KitKat aufgespielt sein. Schon vor Wochen hatte Google auf seinem Firmen-Campus in Mountain View den Schoko-Andy enthüllt. Google war recht überraschend eine Kooperation mit Nestlé eingegangen – ursprünglich wurde mit Android 5 Key Lime Pie gerechnet.

Doch manchmal kommen die Dinge ganz anders, als gedacht.

Weitere Informationen zum LG Nexus 5

Die Spannung steigt – das LG Nexus 5 dürfte sich schon in der Umlaufbahn befinden und alsbald zur Landung ansetzen. Doch: Was können wir vom Nexus 5 erwarten? Uns würde da so einiges einfallen – doch auch die Kollegen von ZDNet.com haben sich so ihre Gedanken gemacht und listen sieben Punkte auf. Eine Mischung aus Gerüchtegemenge und Erwartungshaltung.

Ganz klar: LG Electronics bleibt der Partner von Google. Darauf deutet etwa eine „geleakte“ Hardware-Anleitung hin, die die technischen Spezifikationen des Nexus 5 darlegte. Zudem sind bereits zuhauf Bilder geleakt, die das Nexus- und LG-Logo zeigen. Das LG Nexus 5 derweil scheint – und das ist den Kollegen einen weiteren Punkt wert – auf LTE (4G) zu setzen. Das „schnelle Internet“ wurde beim Nexus 4 noch vermisst. Ob schmerzlich, sei einmal dahingestellt. Das Fehlen von LTE war gewiss das größte Manko beim vierten Nexus-Smartphone.

Zudem wird in den „7-Punkte-Plan“ näher auf die technischen Spezifikationen eingegangen: Unter der Haube des Nexus 5 soll ein Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor werkeln, angefeuert von 2,3 GHz. Zudem sollen 2 GB Ram verbaut sein und das 1080p Display (Full HD) dürfte eine Diagonale von 4,95 Zoll haben. Zudem soll das kabellose Laden möglich sein – und die drahtlose Kommunikation via NFC scheint – erneut – gesetzt.

Und: Das Nexus 5 soll zwar an das neue LG G2 angelehnt sein, sich aber dennoch unterscheiden. Das Gehäuse des Nexus 5 etwa setzt eigene Akzente. Doch in einem Punkt muss der Nutzer offenbar – im direkten Vergleich mit dem G2 – Abstriche in Kauf nehmen: Statt einer 13 Megapixel-Frontkamera scheint im Nexus 5 „nur“ eine 8 Megapixel-Kamera verbaut zu sein. Die Gesprächszeit des Nexus 5 wird derweil mit rund 700 Minuten angegeben. Für Leute, die gerne mal länger plaudern (Zugfahrt, volles Abteil….) gewiss eine löbliche Nachricht.

Bleibt die Frage nach den Farben und dem Betriebssystem. ZDNet kann natürlich auch noch nicht sagen, ob das LG Nexus 5 in verschiedenen Farben des Weges kommt. Bis dato ist scheinbar stets eine schwarze Variante auf Bildern zu sehen. Das Nexus 4 ist neben schwarz auch in einem weißen Gewand erschienen – war aber in der „hellen“ Farben sehr schnell vergriffen – und zunächst ohnehin nur in schwarz gelistet. Alle Anhänger von goldenen Smartphones müssen tapfer sein: Offenbar ist kein Nexus 5 Gold in Planung. Aber auf die Firma aus Cupertino ist ja Verlass.

Viel Neues haben die Kollegen somit nicht „aufgedeckt“ – dennoch einige wichtige Punkte benannt. Uns wären noch weitere Punkte wichtig, etwa die Rückseite: Beim Galaxy Nexus war sie griffig, die gläserne Rückseite des Nexus 4 jedoch erschien uns recht rutschig. Doch der Rücken des Nexus 5 könnte verzücken und an die „lederartige“ Rückseite des Nexus 7 angelehnt sein – und das wäre gewiss keine schlechte Nachricht.

Die Sehnsucht nach einem microSD-Slot dürfte derweil nicht erfüllt werden. Doch wird das Nexus 5 preislich ein ähnlicher „Knaller“ wie das Nexus 4 – Förster im Gerüchtewald gehen davon aus – dürfte dies mehr als zu verschmerzen sein.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "LG Nexus 5: Ab dem 31. Oktober im Google Play Store erhältlich?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*