Lufthansa-Maschine muss wegen Spielzeug zwischenlanden

flugzeug-flug-blauer-himmel-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Eine Lufthansa-Maschine war auf dem Weg von Bangkok nach Frankfurt. Doch unplanmäßig musste ein Zwischenstopp eingelegt werden. Der Grund: Viele der 281 Passagiere mussten mal. An Bord waren sechs von neun Toiletten außer Betrieb, wie die Lufthansa gegenüber hessenschau.de bestätigte.

Und so durften sich in Ankara die Passagiere erleichtern – und das Fluggewicht dürfte im Anschluss um einiges gesunken sein. Während des Aufenthaltes konnte das Problem an Bord weitgehend behoben werden. Und auch die Ursache wurde festgestellt: Kinderspielzeug hat ein Rohr verstopft.

Man mag sich gar nicht vorstellen, was wohl passiert wäre, wenn Gérard Depardieu an Bord des Lufthansa-Flugzeugs gewesen wäre.

Zu viel Zaubertrank hat während der Fluges übrigens niemand getrunken: Für alle Reisende kam der Zwischenstopp noch rechtzeitig.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Lufthansa-Maschine muss wegen Spielzeug zwischenlanden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*