Microsoft Lumia 950, 950 XL und Surface Pro 4: Der Preis ist nicht heiß?

microsoft-lumia-950-evleaksMicrosoft
facebook-klein-header

Folge ukonio.de auf Facebook

Einladungen wurden bereits verschickt: Am 6. Oktober sollen in New York City das Nokia Lumia 950, Lumia 950 XL und Surface Pro 4 vorgestellt werden. Welche mobilen Begleiter die Amerikaner genau präsentieren, ist der Einladung wohl nicht zu entnehmen, doch vieles spricht für eine Vorstellung der mit Spannung erwarteten Highend-Geräte. Zu Schnäppchenpreisen sind das Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL aber offenbar nicht zu beziehen: Die Kollegen von phonearena.com greifen Preise auf, die ein spanischer Online-Shop gelistet hat. Und demnach soll das Microsoft Lumia 950 ab rund 700 Euro erhältlich sein, während das Phablet Lumia 950 XL offenbar ab 750 zu beziehen ist. Jedoch ist nicht ersichtlich, ob dem Gerät noch irgendwelche Ausstattung beiliegt. Zum Vergleich: Apples neues iPhone 6S soll ab 740 Euro erhältlich sein – somit hat sich Microsoft an der Preisstruktur von Apple orientiert. Frei nach dem Motto: Ein Highend-Gerät hat eben auch seinen Preis. Ob sich so die Marktanteile von Windows Phone hochschrauben lassen, bleibt abzuwarten. Mit Spannung wird derweil erwartet, wie sich Windows 10 als mobile Version im Vergleich zu iOS und Android schlägt. Es wird davon ausgegangen, dass das Lumia 950 nebst 5,2 Zoll Display auf den Markt kommt, samt einer Auflösung von 1.440 mal 2.560 Pixeln, sprich QHD. Verbaut sein soll Qualcomms Snapdragon 808 Prozessor. 3GB sollen gesetzt sein – und der interner Speicher könnte 32 GB betragen. Das Microsoft Lumia 950 XL hingegen soll auf ein 5,7 Zoll Display vertrauen und unter der Haube werkelt womöglich ein anderer Prozessor, die Rede ist immer wieder vom Snapdragon 810 Prozessor. Die Batterie soll mit einer Leistung von 3.300 mAh des Weges kommen, im Vergleich hierzu soll im Lumia 950 ein 3.000 mAh Akku fest verbaut sein. Als Arbeitsnamen wurden übrigens immer wieder Cityman und Talkman genannt. Und apropos Preis: Da sich das Surface Pro 4 nun ankündigt, purzeln aktuell munter die Preise des Surface Pro 3. Wer indes der Vorstellung des Surface Pro 4 und des Lumia 950 und Lumia 950 XL „beiwohnen“ möchte: Microsoft wird das Event am 6. Oktober per Live-Stream übertragen. ✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

1 Kommentar zu "Microsoft Lumia 950, 950 XL und Surface Pro 4: Der Preis ist nicht heiß?"

  1. Mehmet Yesilkaya | 23. September 2015 um 19:43 | Antworten

    Wieviel fach digital Zoom hat Lumia 950 und 950 xl und die Abmessungen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*