Hamburger Gätjens moderiert den Raab

opdenhoevel-ard-mikro-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Nun ist es amtlich: ProSieben-Moderator Matthias Opdenhövel wechselt zur ARD. Der in Hamburg lebende Steven Gätjens moderiert fortan „Schlag den Raab“ und füllt diese Rolle bereits in der letzten Show vor der Sommerpause aus.

Spiegel Online zitiert den ARD-Programmdirektor Volker Herres. „Die Fußball-Bundesliga schätzt ihn als fundierten Kenner, fairen Interviewer und nicht zuletzt als bekennenden Fan.“

ProSieben sieht Rot

Opdenhövel war einst Stadionsprecher bei Borussia Mönchengladbach. Zudem ließ sich der schlagfertige Moderator in der Samstagabend-Show „Schlag den Raab“ nie beirren: Weder konfuse und teils langatmige Spiele noch ein zuweilen oberstrebsamer Raab brachten ihn aus der Ruhe.

Die ARD wurde wohl nicht zuletzt durch Opdenhövels Grand-Prix-Moderationen in diesem und letzten Jahr auf der Reeperbahn in Hamburg auf den Moderator aufmerksam.

Nun also trifft Opdenhövel in der Sportschau auf namhafte Kollegen – allen voran Reinhold Beckmann und Gerhard Delling. Es wird spannend zu beobachten sein, wer vom neuen Magischen Dreieck der ARD-Sportschau vorne die Buden macht.

Und der Wahl-Hamburger Gätjens muss sich fortan mit Raab rumschlagen.

Kommentar hinterlassen zu "Hamburger Gätjens moderiert den Raab"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*