Michael Stich zieht Fazit

michael-stich-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Michael Stich gewann im Jahre 1993 selbst das Tennisturnier am Rothenbaum.

Nach neun Tagen ATP-Tennis in Hamburg fand die Sandplatz-Legende nun in der Funktion des Turnierdirektors positive Worte: Die Verkleinerung des Centre Courts an der Hallerstraße und der kostenlose Zugang zu den Nebenplätzen hätten die Zuschauer in diesem Jahr sehr gut angenommen.

Verborgen

Auf der Abschlusspressekonferenz mahnte Stich jedoch an, dass in den kommenden Jahren die öffentlich-rechtlichen Sender wieder einsteigen könnten. In diesem Jahr wurden die German Open „nur“ im Spartenkanal Sport 1 live gezeigt.

Die Wahrheit liegt wohl – wie so oft – auf dem Platz: Sobald sich wieder ein, zwei (Becker, Stich – welch Duelle!) Tennis-Idole finden, wird der Sport wohl auch in der Gunst der Zuschauer weiter steigen.

Das muss man sportlich sehen.

1 Kommentar zu "Michael Stich zieht Fazit"

  1. Vielleicht sollte man überlegen auch die Damen in Hamburg aufschlagen zu lassen. Lisicki, Petkovic und Co. sind sicherlich für die Medien interessanter als die aktuellen deutschen Tennisspieler. Wenn ich an den Auftritt von Petzschner und Co. denke wird mir ja jetzt noch anders…

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*