„Micky Maus“-Heft: Donald Duck erkundet Hamburg

micky-maus-heft-donald-duck-cover-eimsbuettel-hamburg-2012-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Die Ducks machen für mehrere Wochen in der „Micky Maus“ (Verlag Ehapa) Deutschland unsicher. Neben Berlin, dem Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München, Dresden ist aktuell Hamburg die zweite Station, die Onkel Dagobert, Donald Duck und Tick, Trick und Track erkunden.

Das Heft steht ganz im Zeichen Hamburgs: Zunächst werden auf einer Doppelseite touristische Highlights der Hansestadt benannt, Michel, Hamburger Hafen, Speicherstadt und der Fischmarkt dürfen natürlich nicht fehlen.


„Wem die Stunde schlägt“ ist so denn das Hamburg-Comic. Eine Schatzsuche zieht sich durch alle „Micky Maus“-Ausgaben der „Ducks in Deutschland“. Die Geschichte klingt zuweilen etwas arg konstruiert, dennoch gibt es so manch launige Anekdote – und der Comic ist mit etlichen Anspielungen durchaus gelungen. Und das wohlgemerkt für Erwachsene, Kinder werden sich gewiss sogleich mit dem Abenteuer anfreunden.

Auf dem Weg nach Hamburg

Die Anreise von Berlin nach Hamburg zieht die Deutsche Bahn durch den Kakao. Im Anschluss ist Donald Duck – vom Hunger geplagt – natürlich auf der Suche nach einem Hamburger. Mag sein, dass es das im Comic erwähnte „Needless-Museum“ noch gibt, das Beatlemania hat bekanntermaßen leider die Pforten vor wenigen Wochen schließen müssen. Dass Bingo Star (gemeint ist Ringo Starr) eine Comeback-Tournee gibt, ist durchaus amüsant. Wobei der ehemalige Schlagzeuger der Beatles im letzten Jahr tatsächlich im Stadtpark auftrat und vorm Hard Rack Cafe seine Botschaft „Peace & Love“ verkündete. Ein Motto, dass sie gewiss auch in Entenhausen gilt. Donald ist auf jeden Fall textsicher.

Weitere Hamburg-Anspielungen folgen, so „vergnügt“ sich Donald – nebst neuer Bekanntschaft – auf der Reeperbahn und der Großen Freiheit. Der Fischmarkt und der Michel werden erkundet – doch der Schatz wird nach Berlin auch in Hamburg nicht gefunden.

„HH im Enten-Check“ ist so denn noch eine spaßige Rubrik, in der überprüft wird, welche Rolle Enten im Hamburg spielen. Der Tierpark Hagenbeck findet genau so Erwähnung wie so manch Straßenschild, denn auch die Straße „Am Feenteich“ enthält das Wort – Ente, natürlich.

Die Suche nach dem Schatz geht im nächsten Heft im Ruhrpott weiter. Schön, dass Onkel Dagobert und Co. einmal in der Hansestadt vorbei geschaut haben. Und: Auch die ukonio.de-Redaktion kam mal wieder in Berührung mit dem „Micky Maus“-Heft – nach, ach du Schreck, vielen, vielen Jahren. Öhö, öho, öho…

Kommentar hinterlassen zu "„Micky Maus“-Heft: Donald Duck erkundet Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*