Microsoft Lumia 940 XL Cityman mit Iris-Scanner – Lumia 940 ohne?

microsoft-lumia-525Microsoft

Das Microsoft Lumia 940 und Lumia 940 XL sollen den Marktstart von Windows 10 flankieren – so wird es schon seit Monaten von den Dächern gezwitschert. Schon in den vergangenen Wochen war immer wieder die Rede davon, dass Microsoft einige Überraschungen aus dem Köcher zaubert, um das erste Lumia-Flaggschiff unter Microsoft gut auf dem Markt zu positionieren.

Nun hat @evleaks via Twitter eine interessante Nachricht verkündet: Das Lumia 940 XL, Codename „Microsoft Cityman“, soll einen Iris-Scanner erhalten – und somit den Fingerprint-Sensor („Touch-ID“) quasi überspringen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um über die neue Lumia-Geräte auf dem Laufenden zu bleiben.

Auch jenes Gerücht geistert schon seit einiger Zeit durch das Netz. Doch @evleaks, der einst regelmäßig „Leaks“ bekanntgab und sehr oft richtig lag, scheint einmal mehr Wind bekommen haben von einer neuen Entwicklung.


Zumindest im Vergleich mit aktuellen Flaggschiffen anderer Hersteller hätte das Microsoft Lumia 940 XL ein Alleinstellungsmerkmal. Nicht klar ist, ob auch das Lumia 940 mit jenem Iris-Scanner ausgestattet sein soll. Aber es wäre zumindest denkbar. Womöglich seht hier die „Bestätigung“ noch aus – oder aber, das Hauptaugenmerk in Hinblick auf den Iris-Scnaner liegt tatsächlich auf dem dem Phablet.

Microsoft hatte die Handy-Sparty von Nokia gekauft. Das Lumia 940 und Lumia 940 XL sollen die ersten Flaggschiffe sein, mit denen Microsoft den Handy-Markt auf den Kopf stellen möchten. Das Lumia 940 XL soll mit einer 5,7 Zoll Display-Diagonalem auf den Markt kommen.

Über den genauen Erscheinungstermin herrscht noch Unklarheit, doch zuletzt hatte es geheißen, dass im Herbst der Startschuss für den Verkauf des Lumia 940 und Lumia XL sein könnte.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "Microsoft Lumia 940 XL Cityman mit Iris-Scanner – Lumia 940 ohne?"

  1. androidwindowsuser | 7. Juni 2015 um 11:08 | Antworten

    Geht man davon aus, dass der Vorgänger mit 600 Euro ugf. den gleichen Einstiegspreis hatte und die Nachfolger gegenüber dem Vorgänger gut 100 Euro im Mittel (Aufpreis bei Markteinführung zwischen HTC One M9 und M8 als Beispiel bzw. zwischen Samsung Galaxy S6 und S5.) teturer wurde, ist das leider keinen Kauf wert, auch wenn ich ein 5,2-Zoll-Smartphones durchaus noch in die Hand nehmen kann.
    700 Euro ist verdammt viel Geld, insbesondere, wenn es auch nur eine leichte Beschädigung erhält bzw. wenn mir im Ort selbst mein „Uralt-Nokia“ (701) „abgepresst“ wird.
    400 Euro ist für das Device meine „absolute Obergrenze“. Und ich bin mir sicher, alleine die „Standard-Version“ ohne das „Plus“ wird uns diese 700 Euro (699 Euro) kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*