Neue Walrosse im Tierpark Hagenbeck: Abtauchen im Eismeer

walross-tauchstation-eismeer-tierpark-hagenbeck-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Anfang Juli letzten Jahres wurde das Eismeer im Tierpark Hagenbeck eröffnet. Doch mit Eisbär, Königspinguinen oder Papageitauchern war die ant- und arktische Mannschaft noch nicht komplett.

Am 26. März wurden so denn die neusten Bewohner im Becken vor dem Eismeer willkommen geheißen – das freilich auch durch Scheiben „unter Tage“ in Augenschein genommen werden kann: Hamburgs Tierpark hat fortan vier Walrosse.

Auf das legendäre „Hamburg-NDR-Maskottchen“ Antje folgen so denn Odin, Dyna, Polosa und Olivia – die wiederum die Tochter von Polosa ist. Sie alle stammen aus dem Zoo in Moskau. Aktuell – und während der Eingewöhnungszeit – machen stets nur zwei Walrosse das Becken unsicher. Haben sich der Bulle, die zwei Kühe und das Jungtier gut eingewöhnt, werden alle vier Walrosse gleichzeitig ihr neues Revier bevölkern.

Perfektes Eismeer-Wetter

Gegenüber ukonio.de erklärte der zoologische Leiter der Tierparks, Dr. Stephan Hering-Hangebeck, dass die Eismeer-Familie mit den vier neuen Walrossen jetzt komplett sei. Zudem hofft er auf viele Besucher über die Osterfeiertage – schließlich sei (noch immer) „perfektes Eismeer-Wetter“.

Der Bulle Odin ist übrigens schon von Weitem zu hören – sollte jemand den direkten Weg zum Eismeer nicht finden. Keine Frage: Der Tierpark Hagenbeck hat imposante neue Bewohner. Und der Schnurrbart kommt wieder in Mode.

Wir zeigen Bilder der neuen Walrosse sowie einige winterliche Impressionen des Tierparks. Ein Video zeigt Hagenbecks neue Walrosse in Aktion: Possierlich!

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "Neue Walrosse im Tierpark Hagenbeck: Abtauchen im Eismeer"

  1. netter Artikel, gut geschrieben!. Gibt´s auch Ostereier im Eismeer von Hagenbecks Tierpark?
    mfg

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*