Neues aus der Anstalt: Urban Priol und Erwin Pelzig „weisen“ zurecht

neues-aus-der-anstalt-zdfZDF, Tobias Hase

In den letzten Monaten hat zumindest die TV-Landschaft packendes politisches Kabarett vermisst. Da passte es bestens, dass sich kurze Zeit nach der „Kür“ des designierten SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück „Neues aus der Anstalt“ am gestrigen Abend aus der langen Sommerpause zurückmeldete.

Urban Priol, der Anstaltsleiter, und sein PR-Beauftragter Erwin Pelzig (Frank-Markus Barwasser) redeten sich von Beginn an in Rage – brachten dabei die Themenlage aber perfekt auf den Punkt: Die EU, Frau Dr. Merkel, die katholische Kirche – ja selbst Bundespräsident Joachim Gauk – sie alle bekamen ihr „Fett“ weg.

Feuerwerk der guten Laune – in rauen Zeiten

Die Anstaltsgäste wussten die Pointen ebenfalls richtig zu setzen – allen voran Max Uthoff mit seinen „Auslegungen“ des Rechts und Philip Simon, der das innenpolitische Geschehen aus Sicht unserer niederländischen Freunde kritisch beäugte.

✎ „Pelzig hält sich“ im ZDF: Late-Night-Lehrstunde mit Kurt Beck

Nimmt eine ZDF-Anstaltssendung wie die gestrige erst einmal Fahrt auf, fliegen die Sendeminuten selbst über den mäßigen Auftritt von Ingo Appelt hinweg, der sich redlich „mühte“, laut trommelte – aber dann doch arg „klamaukig“ aus der Rolle fiel.

Glücklich kann sich schätzen, wer sich gestern hat einweisen lassen.


Kommentar hinterlassen zu "Neues aus der Anstalt: Urban Priol und Erwin Pelzig „weisen“ zurecht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*