Surfin‘ USA: New York City bekommt 10.000 freie WLAN-Stationen

new-york-city-suedspitze-manhattan-brooklyn-bridge-2014-andres-lehmannAndres Lehmann

Bewohner New York Citys können bald vermutlich in nahezu jeder Ecke umsonst surfen: 10.000 WLAN-Stationen sollen 24 Stunden lang Wifi bereitstellen. Und das mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit.

Nicht nur umtriebige Geschäftsleute in Manhattan dürften sich zudem über den Umstand freuen, dass an den WLAN-Stationen, die auf den Namen „LinkNYC“ – eine offizielle Website wurde bereits freigeschaltet – „hören“, auch das Smartphone oder Tablet aufgeladen werden kann.

Jede Station hat außerdem einen Touchscreen, über den städtische Diente abgerufen werden können. Und sollte das Smartphone einmal zu Hause vergessen worden sein, kein Problem: Ein Routenplaner an der Station weist einen der Weg. Zudem kann für lau ins Festnetz telefoniert werden. In diesem Fall wäre es aber ratsam, ein analoges Notizheftchen mit sich zu führen.

Auch in Deutschland erstrebenswert

Finanziert werden die 10.000 säulenartigen WLAN-Stationen durch Werbung, die gut sichtbar an den Stationen angebracht werden soll. Und dies dürfte – zumindest laut aktuellem Stand – die einzige Einnahmequelle sein, um das gesamte Projekt zu finanzieren. Unter anderem ist der Smartphone-Chiphersteller Qualcomm mit von der Partie. Offiziell handelt es sich bei „LinkNYC“ um eine privat-städtische Kooperation.

Ein flächendeckendes und kostenloses WLAN-Netz wäre auch in deutschen Städten durchaus erstrebenswert. In Hamburg etwa ist Surfen auch total angesagt!

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Surfin‘ USA: New York City bekommt 10.000 freie WLAN-Stationen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*