Nexus 10 und Samsung Galaxy Note 10.1: Google Play Edition – oder doch Nexus 10?

google-nexus-10-samsung-roland-triankowskiRoland Triankowski

Alle Katzen wurden aus dem Sack gelassen, zuletzt wurde Ende Oktober auch das LG Nexus 5 vorgestellt. Doch noch immer ist der Nachfolger des ersten Nexus 10 Tablets nicht auf dem Markt. Und noch verwirrender: Die Spekulationen drehen sich im Kreis. Zunächst hatte es geheißen, für die Produktion des zweiten Nexus 10 habe Google Asus „eingeplant“. Asus hatte bereits das erste und das zweite Nexus 7 Mini-Tablet gefertigt. Allzu abwegig schien der Gedanke also nicht zu sein.

Kurz darauf gab es neue Spekulationen: Wird LG Electronics das Nexus 10 fertigen? Auch diese Option lag quasi auf der Hand, da LG bereits das Nexus 4 und besagtes neues Nexus 5 fertigte. Doch auch dieses Gerücht hat sich zumindest einmal nicht erhärtet.


Während in den vergangenen Monaten stets wichtige Informationen geleakt waren – wir denken da etwa an das iPad Air (bis auf den luftigen Namen war im Vorfelde quasi bereits alles „bekannt“) – geistern bezüglich des zweiten Nexus 10 Tablets keine Bilder durch das Netz. Und es werden auch keine technischen Spezifikationen gehandelt.

Die Spekulationen gehen also weiter. Die Kollegen von product-reviews.net haben derweil einen Gedanken aufgegriffen, der zumindest einmal interessant anmutet: Bleibt es am Ende des Tages womöglich bei der Konstellation Google und Samsung in Hinblick auf das Nexus 10?

Die Südkoreaner hatten auch schon das Galaxy Nexus gefertigt. Und das zweite Nexus 10 Tablet könnte auf dem Galaxy Note 10.1 basieren. Jenes Device soll mit einer 10,5 Zoll Display-Diagonalen des Weges kommen, samt Amoled-Touchscreen.

Galaxy Note 10.1 leicht abgewandelt als Nexus 10 denkbar?

Die weiteren gehandelten technischen Spezifikationen des Galaxy Note 10.1 lesen sich zudem interessant: Die Rede ist von 3 GB RAM, einem Prozessor mit gleich acht Kernen und sollte es sich am Ende tatsächlich um ein Stock-Android-Gerät handeln, wäre freilich Android 4.4 an Bord. Vorgestellt werden könnte das Galaxy Note 10.1 auf der CES 2014.

Doch nicht auszuschließen ist natürlich, dass das Galaxy Note 10.1 schlicht „auch“ als Google Play Edition erscheint. Zuletzt war bekannt geworden, dass das LG G Pad 8.3 als Version samt Stock-Android auf den Markt kommen, jedoch nicht als Nexus-Gerät firmiert. Das hat einen entscheidenden Nachteil: Preislich sind die Nexus-Produkte stets günstiger als vergleichbare Modelle.

Neben dem LG G Pad 8.3 könnte also das Galaxy Note 10.1 ebenfalls als Google Play Edition erscheinen. Nur dies wiederum würde bedeuten, dass wir bezüglich des kommenden Nexus 10 Tablets noch immer im Dunkeln tappen…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Nexus 10 und Samsung Galaxy Note 10.1: Google Play Edition – oder doch Nexus 10?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*