Nexus 6 oder X: Basiert der LG Nexus 5 Nachfolger auf dem Moto S?

google-lg-nexus-5-ringke-fusion-bumper-cover-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

Vermutlich wird erst Klarheit herrschen, wenn Google die Katze aus dem Sack lässt. Denn egal, ob nun über das Nexus 6, das Nexus X, das Nexus „Shamu“ oder das Motorola Moto X gesprochen wird: Gemeint ist stets der Nachfolger des LG Nexus 5. Und wie zuletzt immer zu lesen war: Mitte Oktober könnte der IT-Gigant aus Mountain View das neue Nexus-Smartphone „lancieren“.

Nun gibt es neue Hinweise, nach denen das Nexus 6 auf dem Moto S oder Droid Turbo basieren könnte – beide Geräte werden von Motorola gefertigt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um in Bezug auf das Nexus 6 auf dem Laufenden zu bleiben.

Das LG Nexus 5 ähnelte – vor allem in Bezug auf die technischen Spezifikationen – dem LG G2. Und das Samsung Galaxy Nexus war einst der „Bruder im Geiste“ des Samsung Galaxy S3. Nun also könnte das Motorola Nexus (Moto) 6 (X) einher gehen mit der Ausstattung des Moto S. Jenes Device soll laut androidauthority.com auf ein QHD-Display setzen – und wäre so in guter Gesellschaft mit dem LG G3 oder Samsung Galaxy Note 4. Allerdings soll jenes Device „nur“ mit Qualcomms Snapdragon 801 Prozessor – nicht mit dem brandneuen 805-Chipsatz – auf den Markt kommen. Andere Quellen jedoch gehen davon aus, dass doch der neueste Prozessor verbaut sein könnte.


Das „Droid Turbo“-Gerät soll laut aktueller Gerüchte im Oktober veröffentlicht werden – wohlgemerkt zunächst in den USA. Doch es wird noch spannender: Auch jener mobile Begleiter soll auf eine 5,2 Display-Diagonale setzen – sprich analog des möglichen Motorola Nexus 6.

Immer wieder wurde aber auch orakelt, dass das Nexus 6 samt 5,9 Zoll Display-Diagonalen erscheint. Und auch jene Gerüchte erhalten nun neuen Nährborden – denn das Moto S soll samt 5,9 Zoll Display-Diagonale erscheinen. Im Netz geistern bereits Bilder der Rückseite umher – doch viel zu sehen ist nicht. Die Phablet-Liga, in der unter anderem auch Apple mitspielt, wäre um einen „Verein“ reicher. Doch plant Google tatsächlich, den Smartphone-Sektor zu räumen? Oder erscheint das Nexus 6 am Ende des Tages womöglich gar in zwei Varianten?

Überhaupt sind bis dato keine Bilder des Nexus 6 „geleakt“ – im letzten Jahr noch hatte Google selbst das Nexus 5 „präsentiert“ – in einem Video zur feierlichen Einweihung der Kit-Kat-Andys auf dem Campus in Mountain View. Doch ein solcher Wink mit dem Zaunpfahl blieb in diesem Jahr aus…

Es wäre eine sanfte Revolution: Womöglich plant Google, Android L auch auf dem nunmehr fast zwei Jahre alten LG Nexus 4 zu veröffentlichen. Getestet wird Android Lion – so der kolportierte Name von Android 5 – offiziell auf dem LG Nexus 5 und dem Asus Nexus 7 (2013). Doch laut Android Police gibt es Anzeichen dafür, dass Google zumindest dabei ist, Android L auch auf dem Nexus 4 zu testen.

In einem Google-Forum sind Hinweise dafür ausgetaucht – so geben Nutzer Rückmeldungen zu Android L auf dem LG Nexus 4. Die Build-Nummern des Gerätes sollen Aufschluss geben.


3 Kommentare zu "Nexus 6 oder X: Basiert der LG Nexus 5 Nachfolger auf dem Moto S?"

  1. Aus Cupertino kommt Apple, Google kommt aus Mountain View.

    Gruß

  2. Zwischen all diesen lobhudeleien für die neuen Appleps ist es mal sehr schön und angenehm mal sachlich und voller Vorfreude so einen Bericht zu lesen.

    Danke ukonio/andres

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*