Nokia Lumia 920: Verkaufsrenner und Überflieger?

nokia-store-helsinki-lumia-900-schaufenster-andres-lehmannZeigt sich das neue Microsoft Surface Phone bald in den Stores? | © Andres Lehmann / ukonio.de

Was man nicht so alles macht, um ein neues Produkt zu bewerben: Ein Versandhändler in Finnland hat sich gedacht „hängen wir das Nokia Lumia 920 einfach mal an einen Wetterballon und lassen es hochsteigen“.

In 30 Kilometern Höhe also wurde das Lumia 920 „fallen gelassen“ – ein Video gibt den Freiflug wieder. Interessant: Red Bull hat diesmal seine Hände nicht im Spiel.

Unzerstörbar ist das neue Smartphone des finnischen IT-Giganten gewiss nicht – aber das Unibody-Gehäuse scheint tatsächlich robust zu sein. Ob somit auch die Astronauten an Bord der ISS fortan auf das Lumia 920 setzen, ist aber eine ganz andere irdische Frage…

Weitere News: Verkaufszahlen des Lumia 920

Na, wer hätte das gedacht: Das Nokia Lumia 920 ist alles andere als ein Ladenhüter. Das aktuelle Flaggschiff des finnischen IT-Giganten, das am 5. November auch hierzulande auf den Markt kam und mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems von Microsoft – Windows Phone 8 – ausgestattet ist, kommt da an, wo es hin soll: Beim Käufer.


Dies belegen zumindest die Lagerbestände: In den USA oder auch in Deutschland ist das Lumia 920 oft vergriffen. Zwar gaben weder Microsoft noch Nokia offizielle Zahlen bekannt, doch der „Run“ auf das neue Windows Phone ist offenbar groß. Yahoo News möchte derweil von Zahlen Wind bekommen haben. So sollen seit dem Verkaufsstart 2,5 Millionen Lumia 920 verkauft worden sein – wohlgemerkt auf der gesamten Mutter Erde. Vom iPhone 5 gingen zwar allein am ersten Wochenende 5 Millionen Exemplare über die Ladentheke – dennoch kann sich die Verkaufszahl sehen lassen.

Nicht nur aufgrund solcher „spekulativer“ Zahlen hatte die Nokia-Aktie zuletzt einen Kurssprung erlebt. Um den finnischen Traditionskonzern – zunächst wurden Gummistiefel produziert (das Lumia 920 gibt es übrigens auch mit gelbem Gehäuse) – war es zuletzt nicht sonderlich gut bestellt.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Die Zeiten, in denen Nokia-Handys im Alltag nicht wegzudenken waren (in welcher Schublade liegt eigentlich des Autors 3330?), sind lange vorüber. Zwar haben auch das Lumia 800 und 900 zumindest von der technischen Seite her nicht enttäuscht, doch ein durchschlagener Erfolg blieb aus.

Das Nokia Lumia 920 mit seinem 4,5-Zoll-Display, 32 GB internen Speichers (jedoch kein microSD-Slot), der Möglichkeit, ohne Ladekabel zu laden, LTE und löblicher Foto-Funktionen scheint nun den Schalter umgelegt zu haben. Und das trotz des stolzen Preis von 650 Euro. Ein wahrer Liebhaberpreis.


1 Kommentar zu "Nokia Lumia 920: Verkaufsrenner und Überflieger?"

  1. Es ist ja auch das innovativste Smartphone zur Zeit auf dem Markt. Dazu sieht es sehr schick aus und das Betriebssystem hebt sich auch erfrischend ab vom iOS und Android Einheitsbrei… Ich habe hier ein iPhone 4S, das S3 und das Lumia 920 liegen. Das Lumia 920 sticht vollkommen heraus, aber im positiven Sinne. Tolle Arbeit von Nokia!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*