Keine Hitzewallungen am Elbstrand

hurtiguten-strand-schiff-hamburg-andres-lehmannhurtiguten-strand-schiff-hamburg-andres-lehmann

In den letzten Monaten war Hamburg wegen einer bedauerlichen Angelegenheit sehr oft in den Schlagzeilen: Brennende Autos. In vielen Stadtteilen der Hansestadt brannte es teils lichterloh – und die Brandstifter sind noch immer nicht gefasst.

Von solcherlei Meldungen unbeeindruckt werden sich an den Küsten und im Inland auch in diesem Jahr wieder viele Menschen um die großen Osterfeuer versammeln. Der Frühling wird willkommen geheißen – mit aufsteigenden Rußpartikeln.

Die Küche bleibt kalt

Am Elbstrand in Övelgönne jedoch wird es laut Pressemeldungen in diesem Jahr kein Osterfeuer geben. In den Vorjahren stets ein Magnet, sei das Risiko aufgrund der zu erwartenden Menschenmassen einfach zu hoch, so die Einschätzung der Hamburger Hafenverwaltung.

Wer auf das Osterfeuer partout nicht verzichten möchte, sollte an Ostern nach Blankenese zum Traditionsfeuer aufbrechen. Ein weitere Möglichkeit den Frühling willkommen zu heißen – und das bereits vor dem Osterwochenende: Sich in der Mittagspause ein Eis an der frischen Luft schmecken lassen. Wohl bekomm’s!

Kommentar hinterlassen zu "Keine Hitzewallungen am Elbstrand"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*