Samsung Galaxy S3 erneut mit Lieferengpässen?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Das Samsung Galaxy S3 geht weg wie warme Semmeln. Das freut den IT-Giganten aus Südkorea. Doch vom großen Erfolg scheint der Hersteller womöglich überrascht – denn nach anfänglichen Lieferschwierigkeiten des Devices werden die Bestände offenbar schon wieder knapp.

✎ Smartphone: Samsung Galaxy S3 Explosion – Schall und Rauch?

Angeblich hat Samsung binnen eines Monats rund zehn Millionen Galaxy S3 ausgeliefert. Zudem wurden vor der Markteinführung bereits neun Millionen Exemplare vorbestellt. Nun berichtet das Magazin Business Technology News (unter Berufung auf Reuters), dass Samsung den Erfolg seines neuen Flaggschiffes unterschätzt haben könnte. Oha!


Wo ist die Konkurrenz?

Offenbar gab es nicht nur Fertigungsprobleme – die Farben beim Akkudeckel variierten – sondern auch die Konkurrenz wurde „überschätzt“. Denn abgesehen des iPhone 4S von Apple und des HTC One X gäbe es derzeit keinen erstzunehmenden Konkurrenten auf dem Markt.

Ob das HTC, LG, Motorola oder Nokia gerne lesen, sei einmal dahingestellt. Zumindest in den USA sorgte etwa das Nokia Lumia 900 zuletzt für positive Schlagzeilen und Verkaufszahlen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Microsoft ankündigte, Windows Phone 8 erscheine „nur“ auf künftigen Smartphones.

Die Produktion des Galaxy S3 mit seinem 4,8 Zoll Display läuft derweil weiter auf Hochtouren. Es gibt zudem weitere Zahlenspiele – diese kurz zusammengefasst: Im zweiten Quartal könnten „nur“ 6,5 statt acht Millionen S3 ausgeliefert werden, dafür im dritten Quartal aber statt der ursprünglich geplanten 14 gleich 15 Millionen.

Es darf aktuell also von Lieferschwierigkeiten auf „hohem Niveau“ gesprochen werden.

Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S3 erneut mit Lieferengpässen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*