Queen Mary 2 und Elizabeth in Hamburg

queen-mary-2-einfahrt-hafen-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Die britische Cunard Line ist im „Besitz“ einiger Königinnen: Die Queen Mary 2, die Queen Elizabeth und auch die Queen Victoria gehören der Reederei.

In der Süddeutschen Zeitung verkündete nun der Präsident der Cunard Line, Peter Shanks: „Wir würden auch mal mit allen drei Schiffen kommen, wenn Platz wäre.“

Bildergalerie: Queen Mary 2 und Co.

Das ist natürlich mal eine Ansage. Bis dato ist für das kommende Jahr ein Gipfeltreffen mit „nur“ zwei Schiffen geplant: Am 15. Juli sollen erstmalig die Queen Mary 2 und die Queen Elizabeth in Hamburg vor Anker liegen. Am Hamburg Cruise Center in der Hafencity und in Altona wird gut was los sein.

Faszination Kreuzfahrtschiffe

Doch auch Kiel schläft nicht: Derzeit entsteht ein vierter Anlegeplatz, im kommenden Jahr soll die Queen Elizabeth erstmalig in den Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins festmachen.

Im Sommer dieses Jahres lag der „Gigant der Meere“ bereits in Lübeck-Travemünde vor Anker. Und auch Hamburg hatte die Ehre.

Neben Hamburg und Kiel ist auch Rostock groß im Geschäft mit Kreuzfahrtschiffen. Selbst Helgoland bekommt immer öfters Besuch von großen Pötten, so stattete bereits die MS Europa der Insel einen Besuch ab.

In Bremerhaven, Cuxhaven und auch in Lübeck ist laut Experten-Meinungen in der SZ noch Spielraum nach oben. Nachteil gegenüber anderer Häfen: Die Verkehrsanbindung sei in Hamburg, Kiel und Rostock schlicht besser.

Doch auch Hamburg hat so seine Problemchen: Der Platz wird knapp. Zum kommenden 823. Hafengeburtstag im Jahre 2012 wollte die Aida-Reederei gleich vier Schiffe vorbeischicken – eine Flottenparade auf der Elbe wäre sicherlich ein Spektakel.

Doch eine Abfertigung von 20.000 Passagieren macht auch in Hafen in Hamburg „fertig“. Jetzt wird an einem Plan B gestrickt.

Wie dem auch sei, auch für 2012 gilt: Viel los, im Hamburger Hafen.

Kommentar hinterlassen zu "Queen Mary 2 und Elizabeth in Hamburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*