Motorenheulen an der Fischauktionshalle

rallye-hamburg-berlin-sport-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

In diesem Jahr findet bereits zum vierten Mal die Rallye Hamburg-Berlin Klassik statt. Alte Schlitten mit noblen Prominenten – und umgekehrt.

Am 26. Mai startet das Rennen um 14 Uhr an der Fischauktionshalle. Und weil es direkt an der Elbe so schön ist, beginnt auch die zweite Etappe an der Fischauktionshalle – und zwar tags darauf um 8 Uhr morgens, ehe es Richtung Lübeck Altstadt „geht“.

Glänzender Lack und lackierter Glanz

Jürgen Vogel etwa wird am Start sein und in seinem Vehikel bestimmt über der Hansestadt schweben. Katarina Witt hingegen hofft sicherlich – um ihre Siegeschancen zu wahren – auf einen Wintereinbruch und glatte Straßen.

Das älteste Gefährt stammt aus dem Jahre 1921, ein Hispano Suiza. Regisseur Sönke Wortmann, ebenfalls im Starterfeld vertreten, wird die Rallye womöglich zu einem klassischen Filmstoff inspirieren.

Gute Fahrt.

Kommentar hinterlassen zu "Motorenheulen an der Fischauktionshalle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*