Samsung Galaxy S3 LTE Android 4.3: „Kleinere Bugs“ – aber System läuft stabil

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

In Sachen Android 4.3 Jelly Bean Update für das Samsung Galaxy S3 hat sich in den letzten Tagen so einiges getan. Angefangen beim Bug-Fix-Update für das Galaxy S3 in der Schweiz oder Österreich. Dort haben viele Nutzer (Swisscom und A1) bereits seit Wochen Android 4.3 auf ihrem Galaxy S3 aufgespielt – seit dem ist der mobile Begleiter quasi unbrauchbar.

Und einen Tag später dann erfolgte der Startschuss für das Samsung Galaxy S3 auch hierzulande – zur Überraschung vieler Nutzer aber zunächst für die LTE Variante. Konkret: Freie Geräte und solche mit Vodafone-Branding, Gerätenummer GT-I9305. Build Date: 28. November.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

All jene Galaxy S3 Jünger, die nach den positiven Entwicklungen der letzten Tage hoffnungsfroh waren (und sind), dass Samsung womöglich noch auf den letzten Metern dieser Woche Andorid 4.3 auch für die internationale Variante (GT-I9300) ausrollt, werden bis zur Stunde enttäuscht.


Nicht auszuschließen ist natürlich, dass Samsung zunächst einmal schauen möchte, ob die Firmware nun tatsächlich stabil läuft. Denn was sich in den letzten Wochen in Foren oder auch in den Kommentaren auf ukonio.de „abgespielt“ hat, ist alles andere – nur gewiss nicht werbewirksam für den Konzern aus Südkorea. Vor allem wenn bedacht wird, dass im Vorweihnachtsgeschäft gewiss noch so manch Swartwatch Galaxy Gear verkauft werden soll: Erst mit dem Update auf Android 4.3 ist die Galaxy Gear mit dem Galaxy S3 kompatibel.

Eine große Mehrzahl der Nutzer, die in der Schweiz und Österreich den Patch beziehen konnten und viele Nutzer hierzulande, die für ihr Galaxy S3 LTE die Firmware bereits installieren konnten, äußern sich löblich über das Update. Zwar schienen die Server zeitweilig am Limit (teils dauerte der Download zehn Minuten, teilweise aber deutlich länger), doch Samsung scheint seine Hausaufgaben gemacht zu haben.

Android 4.3 und ein paar kleinere Probleme?

Bis dato sind es nur Einzelfälle – dennoch erhielten wir auch Zuschriften, nach denen der ein oder andere Bug auch in der „neuen Variante“ von Android 4.3 enthalten sei. So lassen sich auf dem Galaxy S3 laut Kommentar eines Users via Galerie keine Bilder mehr versenden. Doch massive Probleme wie zuvor – so hing sich der Homescreen teils auf und Apps starteten erst nach 15 Sekunden – traten bis dato offenbar nicht mehr auf.

Doch kleinere „Problemchen“ scheint es noch immer zu geben: Die Bildschirmsperre lässt sich offenbar nicht immer anpassen. Wenn dieser verändert werden soll, sind mehrere Optionen deaktivert. Doch auch dies ist bis dato ein Einzelfall.

Unterschiedliche Angaben gibt es auch zum neuen Sicherheitsassistenten Knox. Offenbar kann dieser in einer Installationsdatei heruntergeladen werden – ist aber im „normalen“ Update nicht enthalten. Dankbar sind wir auch diesbezüglich für weitere Hinweise.

Während Android 4.3 hierzulande rund 450 MB groß ist und via Kies oder OTA („over the air“) bezogen werden kann, ist es in der Schweiz und Österreich sogar möglich, den Datei-Download „on the road“ zu stemmen: Das File ist gerade einmal 19 MB groß.

Etwas bedröppelt aus der Wäsche schauen aktuell noch Nutzer des Samsung Galaxy Note 2: Hier wurde der Rollout in Europa bis dato noch gar nicht gestartet. Gut möglich, dass das Phablet Schlage steht – hinter der LTE- und internationalen Variante des Galaxy S3.

Android 4.3 und die lange Vorgeschichte

Nach dem Android 4.2.2 komplett übersprungen wurde, kündigte Samsung den Android 4.3 Rollout schlussendlich für November an. Da auch der Dezember bald schon Bergfest feiert, muss sich Samsung demnach sputen, um noch vor Weihnachten alle Galaxy S3 und Note 2 Jünger glücklich zu machen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.

Sobald es neue Hinweise bezüglich des Android 4.3 Rollouts für das Galaxy S3 oder Note 2 gibt, werden wir wie bisher zeitnah auf ukonio.de berichten.

Dankbar sind wir über weitere Hinweise von Galaxy S3 Nutzern: Läuft Android 4.3 nach dem Bug-Fix-Update in der Schweiz und Österreich stabil? Geht hierzulande der Download der Firmware reibungslos über die Bühne? Können kleinere Bugs festgestellt werden, oder gibt es an dem Update nichts zu beanstanden?

Wir schreiben dies nach all den Wochen des Ausharrens sehr gerne: Viel Spaß mit Android 4.3 Jelly Bean.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




4 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 LTE Android 4.3: „Kleinere Bugs“ – aber System läuft stabil"

  1. Die unendliche Geschichte………

    • Ich warte jetzt seit ungefähr 6 Monaten auf ein update und was kommt jetzt das update wird zuerst für die lte Variante verteilt …

  2. Das Galaxy S 3 war mein letztes Samsung-Gerät!
    Verarschen kann ich mich selber, da brauch ich keinen Samsung-Konzern dazu, noch dazu, wo ich das S3 so ziemlich am Anfang kaufte, wo es an die € 600,- kostete. Das mach ich auch nie wieder, da warte ich lieber ab, bis es besser läuft und weniger kostet 🙁

  3. Das mit dem Einzelfall Sperrbildschirm ist jetzt auch kein Einzelfall mehr. Auch andere User berichten über das selbe Problem!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*