Bahnhof Altona – Modernisierung im Eimer?

bahnhof-altona-eimer-farbe-2014-andres-lehmannAndres Lehmann

Über den Bahnhof Altona wird aktuell viel diskutiert: Zum einen wäre da die „Neue Mitte Altona“ und die Überlegung der Hansestadt Hamburg und der Deutschen Bahn, den Bahnhof Altona faktisch aufzugeben und nach Diebsteich zu verlegen.

Zum anderen wäre da das Untergeschoss mit den S-Bahnsteigen im Herzen Altonas, das aktuell saniert und modernisiert wird. Wer etwa als Pendler von der S-Bahn zum Fernzug möchte, der muss auf dem Weg zum Gleis die Orientierung behalten – ob vieler provisorischer Spanholzplatten als Trennwand und einer eher dezenten Beschilderung in der Umbauphase ein gar nicht so einfaches Unterfangen.

Wichtig jedoch ist es, den Blick als Reisender stets konzentriert nach vorn zu richten, denn zuweilen steht auch einfach mal ein Eimer Farbe im Weg der – zerplatzt – schlicht nicht weggeräumt wird. Ein paar Bahnhofsbesucher haben sich so bereits unfreiwillig verewigt – quasi der „Walk of Fame“ Altonas.

Womöglich aber ist ein Farbeimer einfach nur ein Beleg dafür, dass sich etwas tut am Bahnhof Altona: Da ist Zug dahinter.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Bahnhof Altona – Modernisierung im Eimer?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*