Samsung Galaxy Note 4: 4 GB RAM – aber „abgespeckte“ Kamera?

samsung-galaxy-note-3-neo-screenshot-sammobileSamMobile

Die Luft scheint raus: In der Samsung Galaxy Note 4 Gerüchteküche geht es wenige Wochen vor der kolportierten Vorstellung des Galaxy Note 4 auf der IFA ruhig, fast schon beschaulich zu. Denn die technischen Spezifikationen scheinen soweit „eingeloggt“. Immer wieder ist die Rede von einem 5,7 Zoll Display und dem verbauten Snapdragon 805 von Qualcomm.

Samsung würde dem Galaxy Note 4 somit das Neuste vom Neusten spendieren, zumindest in Bezug auf den Prozessor. Doch ein paar „Ausreißer“ gibt es dann doch noch. Die Kollegen von valuewalk.com orakeln, dass das Samsung Galaxy Note 4 womöglich mit gleich 4 GB RAM auf den Markt kommen könnten. Richtig ist: Samsung hat bei jedem neuen Note-Phablet stets was „obendrauf gepackt“ – 4 GB RAM wären dann aber doch eine Überraschung.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um in Bezug auf das Samsung Galaxy Note 4 auf dem Laufenden zu bleiben.

Womöglich ist aber auch eine Rolle rückwärts vorstellbar – und zwar bei der Anzahl der Megapixel: So wird auf der gleichen Seite gemutmaßt, der IT-Gigant aus Südkorea könnte die Anzahl der Megapixel bei der Kamera gar reduzieren. Doch dies scheint dann doch ein kleines Märchen zu sein. Statt der 13 Megapixel des Galaxy Note 3 war zuletzt immer wieder die Rede davon, dass Samsung dem Galaxy Note 4 mutmaßlich 16 Megapixel spendiert.


Ziemlich wahrscheinlich ist derweil, dass das Samsung Galaxy Note 4 in verschiedenen Varianten auf den Markt kommt. Und auch eine „abgespeckte“ Neo-Variante analog des Galaxy Note 3 scheint nicht abwegig.

Erste Antworten werden wir mutmaßlich Anfang September erhalten – auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Doch bis dahin darf noch munter philosophiert werden. Wenngleich sich einige Köche tatsächlich schon in den Sommerurlaub abgesetzt haben. So scheint es zumindest.

Anfang September dürfte Samsung auf der IFA in Berlin das Galaxy Note 4 vorstellen. Schon die Vorgänger, sprich das Galaxy Note 3, Note 2 und die erste Auflage des Phablets, wurden in der Bundeshauptstadt aus dem Hut gezaubert. Doch während sich die Spekulationen in den letzten Monaten fast überschlagen haben, ist es in den letzten zwei Wochen ruhiger geworden. Womöglich, weil alle Fakten aus dem Sack sind?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy Note 4: 4 GB RAM – aber „abgespeckte“ Kamera?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*