Samsung Galaxy Note 4, Galaxy S5 oder S6: Beschleunigt Android 6.0 das System?

samsung-galaxy-note-5-galaxy-s6-edge-plus-front@evleaks

Das Android 6.0 Marshmallow Update breitet sich so langsam aber sicher aus. Doch noch immer kann nicht mit hundertprozentiger Sicherheit gesagt werden, welche Samsung-Geräte nun das Update erhalten.

Immerhin: Zwei geleakte Listen der letzten Tagen lassen den Schluss zu, dass sowohl das Samsung Galaxy S6, Galaxy S6 Edge, das S6 Edge+, Galaxy S5 sowie das Galaxy Note 5 (hierzulande noch nicht erhältlich), Galaxy Note 4 und offenbar auch das Galaxy Note 3 und Galaxy S4 das Update auf Android M erhalten sollen.

Doch solange der südkoreanische IT-Gigant die Karten nicht auf den Tisch gelegt hat, kann munter weiter gerätselt werden. Immerhin: Nicht auf dem Samsung Galaxy S6, sondern auf dem Samsung Galaxy Note 5 hat sich Android 6.0 Marshmallow übrigens erstmalig gezeigt. Und das obwohl lange davon ausgegangen wurde, dass die neue Firmware zunächst auf dem Galaxy S6 und der Edge-Variante verteilt wird.

Auch die Kollegen der Tech Times greifen die Meldung – beziehungsweise den Leak – auf und machen die Unterschiede zwischen Android 6.0 Marshmallow und Android 5.0 Lollipop deutlich. Optisch ändert sich auf dem Samsung Galaxy S5, Galaxy Note 4 und Co. Dann doch so einiges – gerade in Bezug auf die Optik. Grund hierfür ist einmal mehr die hauseigene Benutzeroberfläche TouchWiz. Denn: Auf den Nexus-Stock-Android-Geräten fallen die Veränderungen in Hinblick auf die Optik zwischen Android L und Android M eher dezent aus.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Sollten also tatsächlich auch das Samsung Galaxy Note 3 oder Galaxy S4 das Update erhalten, können sich die Nutzer etwa auf Veränderungen im Lockscreen einstellen. Doch so schön neue Icons auch sein mögen: Laut ersten Benchmarks soll zumindest das Samsung Galaxy Note 5 unter Android 6.0 Marshmallow etwas flotter laufen als noch unter Android 5.0 Lollipop. Nicht spektakulär, aber immerhin: Android 6.0 bringt offenbar einen „Boost“ mit sich.


Das weckt vermutlich auch bei Samsung Galaxy S6, Galaxy S5, Galaxy Alpha oder Note 3 und Note 4 Nutzern hierzulande Hoffnungen. Doch: Bis alle Geräte tatsächlich das Update erhalten, werden noch Monate ins Land gehen. Zunächst sind – erneut nicht bestätigt – das Samsung Galaxy S6 und Galaxy Note 5 am Zug, zum Jahreswechsel soll es in der Statusleiste klingeln.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

5 Kommentare zu "Samsung Galaxy Note 4, Galaxy S5 oder S6: Beschleunigt Android 6.0 das System?"

  1. Ich besitze ein Note 3 und würde mich sehr über Android 6 freuen. Persönlich habe ich nicht mehr damit gerechnet, wäre aber von Samsung sehr positiv überrascht. Ich denke auch, dass Samsungs so Kunden gewinnen könnte.

    Bislang sind es ja leider nur Spekulationen, daher wäre es schön, wenn Samsung sich selbst dazu äußern würde. Abwarten und Kaffee trinken heißt es erstmal.

  2. Mal dumm gefragt
    Beim S 5 wird ja auch noch von Android 5.01,5.1 und 5.2 geredet was wir noch nicht haben
    Wie soll das laufen?

  3. Inhalt 1, Rechtschreibung 3

  4. Ich habe ein Note 5 mit der Version 5.1.1
    Ich bin damit sehr zufrieden.
    Wenn ich mir im Netz die Bilder von Android 6 anschaue, erinnert mich die Oberfläche eher an Cartoons…

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*