Samsung Galaxy Note 4: Schutzhülle setzt neue „Akzente“

samsung-galaxy-note-4-smartcover-toranji-ir toranji.ir

Das Samsung Galaxy Note 4 steht in den Startlöchern. Doch nicht nur über die mögliche QHD-Auflösung wird noch immer orakelt – oder bezüglich des verbauten Prozessors oder Arbeitsspeichers. Aktuell rückt das Smartcover ins Blickfeld. Bereits beim Galaxy Note 3 kam eine Schutzhülle zum Einsatz kam.

Die iranische Website toranji.ir hat ein Bild veröffentlicht, welches das Smartcover des Galaxy Note 4 zeigen soll. Das Foto jedoch ist dermaßen verschwommen, dass sich wahrlich wenig „abzeichnen“ lässt. Immerhin: Offenbar gibt es Unterschiede zur Schutzhülle des Vorgängers – so ist diesmal ein ovales, und kein rechteckiges Sichtfenster vor dem Telefonlautsprecher gesetzt. So denn das Cover, das dem des LG G3 ähnelt, genau so auf den Markt kommt.

Zugegeben: Die ganz, ganz große Nachricht ist dies nicht. Allzulange müssen wir aber ohnehin nicht mehr warten, bis das Samsung Galaxy Note 4 Anfang September das Licht der Welt erblickt. Und das dazugehörige Smartcover…

Die Luft scheint raus: In der Samsung Galaxy Note 4 Gerüchteküche geht es wenige Wochen vor der kolportierten Vorstellung des Galaxy Note 4 auf der IFA ruhig, fast schon beschaulich zu. Denn die technischen Spezifikationen scheinen soweit „eingeloggt“. Immer wieder ist die Rede von einem 5,7 Zoll Display und dem verbauten Snapdragon 805 von Qualcomm.


Samsung würde dem Galaxy Note 4 somit das Neuste vom Neusten spendieren, zumindest in Bezug auf den Prozessor. Doch ein paar „Ausreißer“ gibt es dann doch noch. Die Kollegen von valuewalk.com orakeln, dass das Samsung Galaxy Note 4 womöglich mit gleich 4 GB RAM auf den Markt kommen könnten. Richtig ist: Samsung hat bei jedem neuen Note-Phablet stets was „obendrauf gepackt“ – 4 GB RAM wären dann aber doch eine Überraschung.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy Note 4: Schutzhülle setzt neue „Akzente“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*