Samsung Galaxy S2: Android 4.1.2 Jelly Bean Rollout in Kürze?

samsung-galaxy-s2Samsung

Das Verwirrspiel rund um das Android 4.1.2 Jelly Bean Update ist perfekt: User hierzulande warten noch immer sehnsüchtig auf das Update – doch Samsung hat mittlerweile in seinem Open Source Center den Android 4.1.2 Quellcode zur Verfügung gestellt. Wer sich seine Wartezeit also mit dem Sourcecode vertreiben möchte, kann sich nach Eingabe der S2-Firmware „I9100XXLSD“ in der Suchmaske nach belieben Austoben – ein paar Kenntnisse vorausgesetzt.

Doch das Warten auf das offizielle Update, das eimal mehr OTA („over the air“) bezogen werden kann, hält auch an diesem Sonntag an.

Samsung Galaxy S2: Update-Historie

Was ist normal, und was nicht? Offenbar wird für das Samsung Galaxy S2 i9100G Android 4.1.2 Jelly Bean alsbald ausgerollt, doch das „Standard“-Modell i9100 hat noch immer das Nachsehen. Zudem kommt noch die Komponente Netzbetreiber hinzu – das Warten auf das Update hält somit bei vielen Samsung Galaxy S2 Usern noch immer an. Und Samsung schweigt sich weiter aus. Ob im März weißer Rauch aufsteigt? Entsprechende Gerüchte kursieren im Netz. Aber nach den Android 4.1.2.Verschiebungen der letzten Monate weiß womöglich manch S2-Nutzer ohnehin nicht mehr, an was er glauben soll.


Zumindest auf der Europakarte finden sich mittlerweile immer mehr Länder, in denen Jelly Bean bereits ausgerollt wurde. Zumindest für die G-Version. Nach Belgien oder Griechenland können sich nun auch Galaxy S2-Nutzer in Frankreich glücklich schätzen und Jelly Bean auf ihr Device aufspielen.

Wann genau mit Android 4.1.2 auch hierzulande zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Samsung hat nichts bekanntgegeben – doch es steht zu vermuten, dass auch in der Mitte Europas über dem Galaxy S2 alsbald weißer Rauch aufsteigt.

Das Update wird wie bisher direkt angezeigt – und kann „Over The Air“ heruntergeladen werden. Damit die Server nicht überlasten, haben einige User womöglich noch ein paar Tage länger das Nachsehen. Der neue Funktionsumfang ist derweil beachtlich – fast mag man die Redewendung verwenden: Da hat sich das Warten aber gelohnt. Vermutlich ist Android 4.1.2 Jelly Bean das letzte Update fürs Samsung Galaxy S2 – die schnelllebige digitale Zeit ist der „Schuldige“. Seit nunmehr zwei Jahren buhlt das S2 um die Gunst des Käufers – und ist freilich noch immer erhältlich – für rund 300 Euro. Doch mittlerweile ist bereits das Samsung Galaxy S3 auf dem Markt – und das Galaxy S4 kündigt sich für die nächsten Tage an.

Dennoch verwunderte es etwas, wie oft sich Jelly Bean fürs S2 verzögert hat. Stets muss zwar die Benutzeroberfläche TouchWiz mit Android perfekt harmonisieren, aber eine Top-Priorität genoss das Update offenbar nicht. Doch ersten Tests nach zu urteilen hat sich Samsung nicht lumpen lassen: Die Funktionalität scheint sich deutlich verbessert zu haben. Google Now ist am Start, die Kamera erlaubt neue Einstellungen – und der Zugriff auf die Settings ist nun noch einfacher.

Einem Video der Kollegen von AndroidPIT nach zu urteilen, fällt das „Wischen“ auf dem Display zudem einfacher – das Wechseln zwischen den Bildschirmen ist „geschmeidiger“. Da so denn das Update in vielen Ländern – etwa in China und Griechenland – schon bezogen werden kann, dürften auch hierzulande die Schranken bald hochgehen. Wer zählt die Stunden?

Sobald Samsung Galaxy S2 Nutzer das Update via KIES bezogen haben, würden wir uns über Einschätzungen freuen. Zuletzt sorgte das Jelly Bean Update fürs Samsung Galaxy S3 bei vielen Usern zunächst für Bauchschmerzen – doch Samsung hat mittlerweile nachgebessert und viele Probleme behoben. So ließen sich etwa anfänglich Programme nicht starten oder die Lautstärkenregelung „zickte“ rum. Vieles deutet jedoch darauf hin, dass Jelly Bean fürs Samsung Galaxy S2 ausgereift ist. Bleibt die Frage: Verabschiedet sich mit der Version Android 4.1.2 das gefräßige kleine grüne Robotermännchen endgültig vom Galaxy S2?


Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S2: Android 4.1.2 Jelly Bean Rollout in Kürze?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*