Samsung Galaxy S2 Android 4.1.2: Jelly Bean spaltet die Gemüter

samsung-galaxy-s2-weissSamsung

Das Samsung Galaxy S2 Akku-Problem ist ausgewachsen – daran gibt es wohl keinen Zweifel mehr. Über Monate hinweg erreichten und erreichen ukonio.de Zuschriften von S2-Nutzern, die beteuern: Seit dem Aufspielen von Jelly Bean hat sich die Akkulaufzeit im Vergleich zu Ice Cream Sandwich vermindert.

Auch die neusten Feedbacks zielen in genau jene Richtung: Ein Nutzer berichtet etwa davon, dass das Galaxy S2 seit dem Update auf die neue Firmware keinen Tag mehr – frei übersetzt – „übersteht“.

Ein anderer User moniert, dass das Galaxy S2 unter Android 4.1.2 im Vergleich zu Android 4.0.4 „extrem langsamer“ geworden sei. Dass JB mehr Ressourcen schluckt als noch ICS, war ob der zahlreichen neuen Funktionen zu erwarten. Dass sich der Unterschied bei einigen Nutzern so deutlich bemerkbar macht, verwundert dennoch.


Doch es gibt – und das ist ja das irritierende an der ganzen Galaxy-S2-Update-Geschichte – auch positive Feedbacks. Ein Nutzer etwa schreibt, er sei von Jelly Bean auf dem Samsung Galaxy S2 „schlichtweg begeistert“.

Bisherige Feedbacks Jelly Bean auf dem Galaxy S2

Im Frühjahr wurde das Android 4.1.2 Jelly Bean Update fürs Samsung Galaxy S2 ausgerollt. Und noch immer herrscht Uneinigkeit darüber, ob Jelly Bean fürs Galaxy S2 nun ein Akku-Fiasko darstellt – oder alles eine „Einstellungssache“ ist.

ukonio.de veröffentlichte bereits die Auswertung einer Umfrage, die wir via Facebook und Google+ starteten. Die meisten Nutzer gaben dabei an, dass das Galaxy S2 nach dem Aufspielen von Jelly Bean sehr wohl schneller entlädt als noch unter Ice Cream Sandwich.

Seit der Auswertung erreichten uns weiterhin zahlreiche Zuschriften. Prinzipiell scheint zu gelten: Alles deaktivieren, was nicht benötigt wird. Selbst Standarddienste, die für den Nutzer nicht von Belang sind, sollten ausgeschaltet sein, um Ressourcen einzusparen. Und irgendwie „pendelt“ sich die Akkulaufzeit des Samsung Galaxy S2 dann schon wieder ein. Bei vielen – aber längst nicht allen. Denn noch immer erreichen uns solche Feedbacks, die besagen, dass seit dem Aufspielen der neuen Firmware die Akkulaufzeit teils „rapide“ zurückgegangen ist. Dies alleine auf ein mitunter „neugieriges Ausprobieren“ zu schieben, scheint uns dann tatsächlich abwegig. Wenngleich es sehr wohl jene Nachrichten von Usern gibt, die besagen: Nun habt euch doch nicht so, klappt doch alles.

Ein „Schuldiger“ scheint tatsächlich W-Lan zu sein: Wird die ständige Verbindung zu Hause „gekappt“, läuft das Galaxy S2 offenbar bis zu zwei Tage. Egal ob freies S2 – ohne mit Branding eines Netzbetreibers. Doch es ist gewiss nicht im Sinne des Erfinders, die W-Lan-Internetverbindung zu Hause nicht zu nutzen.

Samsung Galaxy S2: System neu aufspielen

Via Facebook erreichte uns eine weitere Zuschrift, die womöglich einen Lösungsansatz bietet:
– Sicherung aller relevanten Dateien mit Super Backup Pro
– Zurücksetzen des Handys, außer der USB-Karte
– Herstellen aller Daten mit Super Backup Pro
Anschließend wird Android 4.1.2 Jelly Bean automatisch heruntergeladen. Die vorherige Version – Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich – befindet sich somit nicht mehr auf dem Galaxy S2. Der Nutzer geht davon aus, dass sich die beiden Version des mobilen Betriebssystems von Google in die Quere kommen könnte. Dies sollte natürlich nicht der Fall sein – aber die Akku-Problematik besteht nun mal.

Ob und wann Android 4.2.2 fürs Samsung Galaxy S2 ausgerollt wird, ist noch völlig unklar. Vom südkoreanischen IT-Giganten gibt es hierzu bis dato keine Angaben. Warum einige Seiten immerzu jene Meldung „verbreiten“, ist uns ein Rätsel.

Sollte sich an der S2-Update-Front etwas tun, werden wir selbstverständlich darüber berichten. Auch ein Nachbessern bei Android 4.1.2 ist gewiss denkbar.

Solltet derweil auch ihr weitere Lösungsansätze haben, um die Laufzeit des Galaxy S2 Akkus zu verlängern, sind wir wie gehabt für Feedbacks dankbar.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




1 Kommentar zu "Samsung Galaxy S2 Android 4.1.2: Jelly Bean spaltet die Gemüter"

  1. Markus Schrempf | 27. Juni 2013 um 14:23 | Antworten

    Ich habe das Update 4.1.2 gestern aufgespielt (aber manuell via ODIN). Im Prinzip ist hier ja auch nur eine Aktualisierung vorgenommen worden. Beim ersten Start nach dem Flashen ist Info gekommen: 130 Apps werden optimiert. Nach Beendigung war alles vorhanden wie bei 4.0.4. Habe dann eine Backup-Datei via Kies erstellt und ein Werksreset gemacht. Handy neugestartet => Backup Datei wieder eingespielt => Apps haben sich alle nochmal von selbst installiert (aufgrund Sicherung auf Google Konto). Bzgl. Akku: Habe heute um 06:30 das Handy vom Netz genommen, jetzt um 14:15 hab ich noch 84 %. Programme die ich in dieser Zeit genutzt habe: WhatsApp, FB-Messenger, kurz die Kamera). Datenverbindung ständig aktiv. Standordienste aber alle deaktiviert. Sprich ich habe einen Verbrauch von ca 2 % / h. Gesamte System läuft flüssig und schneller. Werde aber noch weiterhin beobachten ob dies auch anhält. Denke jedoch dass alles harmoniert, Gerät geht im Standby wie es sich gehört in den Deep-Sleep. Bei weiteren Informationen stehe ich gern zur Verfügung.

    LG

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*